Zum Inhalt springen

Kategorie: Visuelles

„Am Ende entscheidet doch das Karma. Das Leben ist ein großer Kreis – immer wieder am drehen. Du kannst nicht entrinnen, wir alle bekommen unsere Chance. Du entscheidest falsch und du zahlst dafür. Man kann dem Schicksal und der Gerechtigkeit nicht davon laufen oder entkommen. In gewisser Weise bin ich froh, dass es so kam. Das ist mein Weg raus. Ich bin wirklich gesegnet.“

„Blest“ in Bomb the system, der absolut sehenswert ist. Und das obwohl die deutsche Übersetzung die Grenze des zumutbaren oft überschreitet, was sehr schade ist.

(Nachtrag: Radiohead – Like Spinning Plates from „Bomb the System“. Und der Soundtrack ist wirklich überdurchschnittlich gut. Ich meine, das ist ein Film über Grafitti, ja?

1 Kommentar

www.kraftfuttermischwerk.de/blog/animatedbeer.jpg


Irgendwo stand mal, dass das Eingießen eines Bieres so ziemlich das Schwierigste sei, was es zu animieren gibt. Zumindest so, das es auch halbwegs realistisch wirkt. Weiß ich nicht besser, hab ich keine Ahnung von. Aber die von Csiro haben das schonmal sehr gut hinbekommen, so wie das in dem Filmchen hier virtuell perlt. Wenn man das so sieht, erscheint es nur logisch, dass ein Rotwein virtuell einfacher ins Glas zu kriegen wäre. Aber dafür schmeckt der einfach besser.

Einen Kommentar hinterlassen

Sigur Rós – Trailer für den Film ‘Heima’

Sigur Rós break their two-year silence to release their first-ever film and a companion album later this autumn. Filmed over two weeks last summer when the band undertook a free tour of Iceland, ‘Heima’ stands as a colossal labour of love – not to say grand folly – typical of this most exacting of bands. Read more about the film and album in our latest blog and enjoy the trailer for Heima below!


(Direktheima)

Ein Film, den zu sehen es sich durchaus lohnen könnte. Diese Bilder. Diese Farben. Wow!

5 Kommentare

Auch schon wieder Geschichte

Behaupte ich ich jetzt mal. Zumindest was den europäischen Teil betrifft, der ausserhalb der Insel liegt. Hinhören kann man trotzdem mal, auch wenn der Sound, wie so oft, ein Haufen Zeug mit sich bringt, den keine Sau braucht. Siehe die netten grellbunten Klamotten, die mittlerweile auch in Berlin angekommen sind.

New Rave

(Direktfarbkleckse)

Aber: Scheiß doch auf den Look.

2 Kommentare