Zum Inhalt springen

Das Streckennetz der Berliner U-Bahn von 1948

Daniel (hier sein tolles Ostprodukt-Tumblr)schickt mir eine Mail samt eines Scans, der den Berliner U-Bahn Plan von 1948 zeigt. Seine Mam fand den irgendwo und er scannte den ein.

Grundsätzlich ist es wohl normal, dass sich die U-Bahn Verbindungen über die Jahrzehnte nur rudimentär ändern, was dann meistens auf einen jeweiligen Ausbau des Streckennetzes zurückzuführen ist. Klar, so ein Netz baut man nicht alle 10 Jahre neu. Trotzdem interessant, was an einigen Ausläufen der hier verzeichneten Strecken dann über die Jahre doch verändert wurde. Schön auch: die namentliche Übersichtlichkeit der Linien. A, B, C, D, E, fertig.

berlinubahn1948_s


(klick für in groß)

6 Kommentare

  1. Jon15. April 2013 at 13:57

    War Hermannstraße damals nur als Bunker gedacht und noch gar keine u-Bahnstation?

  2. Uns' Uwe15. April 2013 at 14:13

    Jon, die Strecke bis Hermannstraße existierte schon seit Anfang der 30er Jahre. Der U-Bahnhof wurde dann aber erst in den 90ern fertig gebaut.

  3. Lopi15. April 2013 at 14:18

    Jon,

    Der U-Bahnhof Hermannstr. wurde erst 1996 eröffnet. Er war zum 2. Weltkrieg im Rohbau fertig und wurde als Bunker genutzt. Nach dem Krieg hatte man erst andere Sorgen, dann war die S-Bahn „böse, weil DDR“ und wurde boykottiert und von 1980 bis 1993 fuhr sie hier gar nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.