Zum Inhalt springen

Der 7. Sinn über die neuen Bundesländer im Jahr 1991

So richtig hat man den Ostlern das Fahren der Westautos im Jahr 1991 nicht zugetraut. So wenig, dass man ihnen sogar eine Episode des 7. Sinns widmete.


(Direktlink)

Ein Kommentar

  1. Robert27. Oktober 2017 at 20:51

    Ich glaube es ging damals nicht darum „den Ostlern das Fahren der Westautos“ nicht zu zutrauen. Vielmehr gab es zwei wesentliche Erkenntnisse:
    1. Es macht wirklich einen gewaltigen Unterschied wenn man jahrelang einen https://de.wikipedia.org/wiki/Trabant_601 mit lediglich 25 PS fuhr und dort gewohnheitsmäßig das Gaspedal einfach durchtrat oder ob man dann plötzlich von heute auf morgen die fünf-, sechs- oder achtfache Antriebskraft zur Verfügung hat. Das erfordert schon eine gewisse Ein- und Umgewöhnung!
    2. Die Unfallstatistiken waren in der Tat signifikant angestiegen und ich kann mich sogar gut daran erinnern, dass damals eine ganze Menge Leute mit ihrem neu erworbenen „Westauto“ direkt an irgendeinem Baum der zahlreichen brandenburgischen (aber nicht nur dort) Alleen ihr Leben verloren! Und das ist leider überhaupt nicht lustig.

    Von daher ein 7.Sinn und dahinter echter Sinn!

Schreibe einen Kommentar zu Robert Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.