Zum Inhalt springen

Derweil in Leipzig: Günthers Fahrradwacht

„Nur so lange der Platz reicht.“

Bräuchten wir eigentlich alle. In allen Städten.


(via Dunkel. Dreckig. Reudnitz., Foto von Sebastian)

4 Kommentare

  1. blueyo28. Juni 2020 at 09:08

    Was wenn Günther selbst der Dieb ist? Die Nachfrage selbst erzeugt und dabei auch noch Fahrräder holt. Das perfekte Geschäftsmodel ;)

  2. blueyo28. Juni 2020 at 11:43

    Gerade gelesen, dass das in Leipzig noch mehr System hat. Zeit-Artikel: „Leipzig:
    Rad ab: Über Jahre soll eine Leipziger Polizistin geklaute Fahrräder an Kollegen verkauft haben.“

  3. Matthias Beck28. Juni 2020 at 12:02

    Good guy. Das Apostroph schmerzt trotzdem.

    • Datenhamster30. Juni 2020 at 09:50

      Wieso? lässt sich expandieren zu „Günther is Fahrradwacht“. Passt schon ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.