Zum Inhalt springen

Deutsche Digitalisierung

Tjoar. „Für ihr Surfvergnügen!“

9 Kommentare

  1. Dnl12. August 2019 at 23:05

    Worum gehts bei dem Dingen? Um ausländische Handynummern im jeweiligen Land oder was genau?

  2. Bernd13. August 2019 at 09:04

    Um die Kosten für Datenvolumen bei Handyverträgen.
    Und tatsächlich bekommt man mittlerweile auch in Deutschland unbegrenztes Volumen – aber nur im ollen O2-Netz für 60€ im Monat.
    Vodafone: 24GB für 50€
    Telekom: unbegrenzt: 80€
    alle jeweils ohne Smartphone.

  3. Dnl13. August 2019 at 09:13

    Ok, und warum genau braucht man unbegrenztes Datenvolumen? Bei hartem surfen komme ich schwer an die 2GB ran. Oder einfach nur weils möglich ist?
    Weniger Surfen bringt für die Menschen auch viele Vorteile;)

  4. mtz13. August 2019 at 09:21

    Wenn ich bestimmen könnte, würde ich das mobile Internet ganz abschaffen.
    Braucht kein Mensch, macht Überwachung möglich und zersetzt das Miteinander und die Gesellschaft als Ganzes. Ganz im Ernst.

    • Florian13. August 2019 at 09:27

      Haha, so muss es sich also damals angefühlt haben, wenn die Älteren über Rockmusik geschimpft haben. :)

      • Dnl13. August 2019 at 10:14

        Joa, so ungefähr. Oder Dubstep vor 10 Jahren. Wobei der Vergleich mit einer Musikrichtung eher ungeeignet ist. Rock hat nicht so tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen geschaffen und die Rolling Stones waren nicht wirklich der lange Arm eines Überwachungsystems wie es heute die Digitalisierung sein kann und ziemlich sicher auch sein wird ;)

    • Dnl13. August 2019 at 10:10

      Da geh ich mit.
      Wobei es Fälle gibt, wo es ziemlich praktisch ist. Nächster Arzt/Krankenhaus, nächste Bahnstation, Fahrplan-App usw. Aber der großteil ist Mist

    • Shu13. August 2019 at 11:11

      Ganz im Ernst? Das triggert mich :D
      Du schließt von dir auf andere. Ich brauche keine Autobahnen und keine Flugzeuge. Aber ich fordere nicht die Abschaffung.
      Und Überwachung möglich macht auch das Telefon, Fenster in Häusern und der Aufenthalt in der Welt…

      • Dnl13. August 2019 at 23:53

        Nicht ganz. Ich frage mich, wie sinnvoll es für alle ist und stelle mir die Frage in wie weit Nutzen und Kosten in Verhältnis stehen. Und ja, klar kann ich nur selbst denken. Bin ja kein Lexikon oder ein Forschungsprojekt.
        Kosten sind im dem Sinne die ‚Nebenwirkungen‘ von der Digitalisierung. Z.B. erhöhtes sedentäres Verhalten, Übergewicht oder Studien, welche einen starken Zusammenhang zwischen der Nutzung von Wearables und Suchtverhalten, Depressionen etc. nachweisen konnten.
        Ich wäre nciht unbedingt für eine Abschaffung, aber warum unbegrenzt möglich machen? Warum überall Friends schauen? Warum überall einen Youtube-Kanal unterhalten müssen?

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.