Zum Inhalt springen

Doku: Propagandamaschine Social Media

Gestern Nacht bei Arte gesehen und mal wieder festgestellt, wie kaputt das alles ist, wenn man es auf perfide und durchtriebene Art und Weise nutzt. Mir wäre Facebook, Insta und WhatsApp ja total latte, weil ich das in großen Teilen für toxisch halte. Bei Twitter ist das für mich anders, ich mag Twitter sehr, weshalb ich darauf nicht verzichten wollen würde, was natürlich auch an der dort von mir gepflegten Blase besteht, aber wir wissen nicht erst seit Trump um die anderen und eben auch toxischen Blasen dort. Social Media – Fluch und Segen zugleich. Und halt extrem manipulationsanfällig.

Vor 15 Jahren lobten demokratisch gewählte Politiker aller Länder begeistert die sozialen Medien – für ihre Rolle bei Revolutionen und Befreiungsbewegungen rund um die Welt. 2011 folgte dann der Arabische Frühling. Eine neue Überzeugung brach sich Bahn: Je mehr Information frei zugänglich sei, desto bewusster könnten sich Bürger entscheiden und Völker ihre Ketten sprengen. Doch die Geschichte nahm einen anderen Lauf. In den USA, in Indien, Brasilien und Italien – allesamt große Demokratien – schafften es dank der neuen Informationstechnologien Populisten an die Macht. In vielen weiteren Ländern stehen sie kurz davor. Extremisten haben Hochkonjunktur, Gesellschaften polarisieren sich, Wahrheit wird relativ. Und überall, wo die Wahrheit als Nebensache gilt, ist die Demokratie in Gefahr.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.