Zum Inhalt springen

Drogen-Suchhund erleidet bei Einsatz auf Techno-Kreuzfahrt eine Überdosis

Bei einem Einsatz an Bord eines Party-Schiffes ist ein Drogensuchhund der Polizei in Florida mit einer Überdosis kollabiert. An Bord eines Kreuzfahrtschiffes, auf dem der Hund zum Einsatz kam, fand wohl ein Technofestival statt, das die Beamten kontrollieren wollten. Mit dabei auch Suchhund Jake. Der hatte während seines Einsatzes tatsächlich zu viele Drogen-Ausdünstungen eingeatmet, so dass er Probleme mit dem Gleichgewicht bekam. Ein Tierarzt stabilisierte den Hund dann mit einem Mitte, das in solchen Fällen auch bei Menschen angewandt wird.

Ein Kommentar

  1. Martin Däniken22. Januar 2019 at 15:18

    Shit happens!

Schreibe einen Kommentar zu Martin Däniken Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.