Zum Inhalt springen

Ehepaar in Österreich bestellt Kleidung – und erhält fast 25.000 Ecstasy-Pillen

(Foto: • Stadtpolizeikommando Linz)

Was so halt mal passieren kann. Ein Ehepaar in Österreich hat sich im Internet Kleidung in den Niederlanden bestellt. In einem der Pakete seien zwar auch zwei Kleider gewesen, in einem zweiten allerdings nicht weniger als 24.800 Ecstasy-Pillen. Im Wert von 500.000 Euro. Eigentlich sollten die Pillen wohl nach Schottland gehen, wo der Empfänger mittlerweile ausfindig gemacht und festgenommen wurde.

Die Ehefrau hatte die bunten Tabletten den Ermittlern zufolge zunächst für Deko-Steine gehalten. Die Empfänger hätten das falsch zugestellte Paket zurück zur Post gebracht, dort sei die Polizei verständigt worden.

5 Kommentare

  1. Klaus23. September 2019 at 15:36

    „Im Wert von 500.000 Euro“. 20€ für ne Pille in Österreich oder was?

  2. Nappel223. September 2019 at 16:48

    Vielleicht in Schottland?

  3. Artur23. September 2019 at 16:55

    Vorbereitung auf den Brexit!

  4. pillendreher23. September 2019 at 18:14

    Da fehlen 200. Das ja mal klaro.

  5. Martin Däniken24. September 2019 at 22:12

    Dekosteine!
    Was mal wohl bekommt wenn man „Dekosteine“ bestellt…?!
    Psssssssst nicht weitersagen
    Kleider!
    Die dröhnen noch geiler als „Dekosteine“-
    „Also das kleine Schwarze krieg ich ja noch runter…!“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.