Zum Inhalt springen

Ein Waschbär verlässt Washington D.C.

Derweil in Washington, D.C.

„Wie diesen furchtlosen Waschbären, der sich vergangene Woche in der US-Hauptstadt von einem Müllabfuhrwagen mitnehmen ließ. Die Journalistin Helena Bottemiller Evich entdeckte ihn und twitterte ihn der Welt zu. Wir mögen alle vielleicht gerade verwirrt sein und am Rad drehen, doch dieser Waschbär kennt sein Ziel.“

Raus aus der Stadt – ab aufs Land. Oder so.

Ein Kommentar

  1. Rico26. Februar 2017 at 20:19

    Jammert ja nicht tun, ihr Berliner.
    Als Vorzeigestadt hattet ihr immer mehr als der Rest der Republik.
    Apfelfips und Erdnussflips usw.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.