Zum Inhalt springen

Kurz-Doku: Behind the scenes at Ableton

Ich habe lange gebraucht, zumindest mit Abletons Live warm zu werden, mittlerweile aber sind wir zumindest im Rewire-Mode recht gute Freunde und ich weiß die Usability der Software echt zu schätzen. Vielleicht würde die Musik, die ich mag, heute ohne Live ganz anders klingen, man weiß es nicht.

Hier ein kurzer Blick hinter die Kulissen der Berliner Soft- und mittlerweile Hardware-Schmiede, die die Musikproduktion zweifelsohne auf immer verändert haben dürfte.

The 15-minute movie peers behind the scenes at Ableton’s Berlin HQ with interviews and insights from the various members of the development team.

While a little heavy on tech speak, the documentary provides a fascinating insight into how the sofware company overcame challenges in its code and implemented a better way of working that in turn leads to better software.


(Direktlink, via FACT)

2 Kommentare

  1. harro9. März 2015 at 10:18

    Cooles Viral um gute Programmierer zu finden, den einen kenn ich hihi…
    …sag aber nich wen

  2. gismaa9. März 2015 at 20:37

    Jo, cooles viral. 6:00 ist absolut herausragend, weil es die einzige Stelle im Video ist, an der eine Frau etwas sagt. Wenn man alle Frauen im Video zusammenzählt sind es weniger als zehn.

    Pimmelbunker nennt man das im Fachjargon denke ich. =)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.