Zum Inhalt springen

Nach 132 Jahren deutsche Flaschenpost in Australien gefunden

(Symbolbild: calatrave)

Ich habe ja einen Faible für Flaschenposten. Sie haben irgendwas romantisch Schönes. Als Kind habe ich selber gerne welche „verschickt“, bekommen habe ich bisher noch keine. Aber aufm flachen Land ist diese Wahrscheinlichkeit wohl ohnehin eher gering. In Australien aber haben sie jetzt eine Flaschenpost entdeckt, die schlappe 132 Jahre unterwegs war und im Juni des Jahres 1886 von Bord des Forschungsschiffs „Paula“ in den Indischen Ozean geworfen wurde.

Die Recherchen ergaben, dass die Flasche im Auftrag der Deutschen Seewarte in Hamburg in den Ozean geworfen wurde, um Genaueres über den Verlauf von Meeresströmungen herauszufinden. Der Finder wurde gebeten, eine Antwort zu schicken – entweder an die Seewarte selbst oder „auch an das nächste Konsulat zur Beförderung an jene Behörde“.

Somit dürfte diese Sendung die älteste bisher entdeckte Flaschenpost überhaupt sein. Die bisher als älteste bekannte kam auf 108 Jahre.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.