Zum Inhalt springen

Niederländer setzt sich zwei Stunden auf eine Weltkriegsgranate

(Symbolfoto: Polizei Thüringen)

Ein Mann in den Niederlanden hat bei Arbeiten in seinem Garten eine Weltkriegsgranate entdeckt. Diese bedeckte er mit Sand und hörte daraufhin ein Pfeifen aus dem Dingen. Das wiederum bewegte ihn dazu, sich auf die Granate zu setzen. In dieser Position setzte er dann einen Notruf ab und verharrte zwei Stunden bis die Polizei eintrief.

Polizei warnt: Nicht auf Granaten legen

Die Polizei ließ das angrenzende Wohngebäude räumen, etwa 80 Personen mussten nach Medienberichten ihre Wohnungen verlassen. Gleichzeitig rückte der Kampfmittelbeseitigungsdienst an.

Niederländischen Medien zufolge stammte die Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Sprengstoff habe sie allerdings nicht enthalten, daher sei der Mann stets in Sicherheit gewesen.

(via CarFreiTag)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.