Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

„Don‘ t drug an drive“

Es ist schon bezeichnend, wenn man Drogen zu Anlass nimmt, eine Vollsperrung auf der Autobahn durchzuführen und dann im nachhinein, von etwaigen Drogendelikten gar keine Rede ist. Das lässt vermuten, dass von den über 1200 kontrollierten Fahrzeugführern die wenigsten unter Einfluss von Drogen hinterm Steuer sitzen. Hat sich ja somit im Kontext zum Thema so richtig gelohnt!
Bravo Niedersachsen.

Einen Kommentar hinterlassen

Sehr geehrter Internet Nutzer,
online am: 17.02.2007
um:
00:12:57 Uhr

Sie sind jetzt ausgewählt!
Unser Zufallsgenerator hat Sie soeben unter allen Nutzern dieser Seite als möglichen Audi A3 Gewinner ausgewählt!
Falls ausgewählt, hier klicken:

Ihr könnt mich mal, ihr Pfeifen! :lol_wp:

Einen Kommentar hinterlassen

ein fall für den richter!

Das nenn ich mal Dilemma. Und zwar ganz klassisch! Keine Sau weiß, ob man denn nun auch wirklich diejenigen am Sack packt, die die für diese Tragödie verantwortlich sind. Die sagen natürlich „Nein“ und die andere Seite sagt natürlich „Ja“. Na wenn das mal nicht in die Hose geht…

Sagt gar nichts aus, oder?
Ja, woher auch. Was weiß ich denn?

Einen Kommentar hinterlassen