Zum Inhalt springen

Piranhas angeln

Unabhängig davon, dass man, wenn man die Dinger schon aus dem Wasser holt, sie nicht im Eimer verrecken lassen sollte, mal als Frage an die Experten: was passiert eigentlich, wenn man einen Köpper in diesen See, Teich, Fluss macht? Gehen die da auch drauf, oder nur an quasi offenes Fleisch?


(Direktlink, via reddit)

5 Kommentare

  1. Christian8. Januar 2015 at 12:40

    Wiki:
    Die Gefährlichkeit der Piranhas für den Menschen ist sehr umstritten und keineswegs erwiesen. Die einheimischen Indianer Südamerikas baden bedenkenlos in Gewässern, in denen auch Piranhas vorkommen.

    Ich würde da trotzdem nicht reinhüppen! ;)

  2. andré hermann basile gubelmann8. Januar 2015 at 19:29

    Piranhas nennt man unter anderem auch die Nutten in Brasilien……die gehen nämlich ans lebendige Fleisch…..und vor allem auf die Kohle….

  3. Markus App8. Januar 2015 at 20:57

    Schätze wenn sie nicht gerade ausgehungert sind (Trockenzeit), man sich etwas bewegt und natürlich nicht gerade heftig blutet, ist die Gefahr eher gering. Würde es aber nicht ausprobieren. Das ist übrigens die Methode wie sie die Fische töten um sie zu essen. Auf unseren Fischfangfabriken schlägt die auch niemand einzeln tot.

  4. tobi10. Januar 2015 at 11:25

    Ich würd mir auf jeden fall ne Badehose anziehen. :)

  5. marc12. Januar 2015 at 21:51

    Die Legende von den blutdürstigen Piranhas kommt von daher, dass Brasilien Teddy Rosevelt bei dessen Besuch beeindrucken wollte. Also trennte man einen Seitenarm vom Fluss und hungerte die dort lebenden Piranhas ordentlich aus. Als die kurz davor waren, sich gegenseitig aufzufressen, ließ man eine Kuh ins Wasser.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.