Zum Inhalt springen

Sarkozy als Urheberrechtsverletzer oder wer anderen eine Grube gräbt

So zumindest gerade in Frankreich, die von staatlicher Seite aus ja gerne mal über die Strenge schlagen, wenn es gegen Raubkopierer geht. Das allerdings hält die französische Regierung keineswegs davon ab, Dinge zu tun, die nach ihrer Auffassung schwer illegal sind, zumindest dann, wenn diese Dinge vom normalen Bürger getätigt werden.

Die französische Regierung ist für ihr strenges Vorgehen gegen illegale Downloads und Raubkopierer bekannt. Nun scheint Staatschef Nicolas Sarkozy aber selbst Täter zu sein. Der französische Präsident nutzte den Song „Kids“ bei mehreren Meetings und sogar im Internet ohne die Einwilligung von MGMT. Die Regierung ist nun reumütig und bot bereits eine Entschädigung an, die Band allerdings lehnte ab. Sie hat die betroffene Partei nun verklagt.

(Intro)

Gut so!

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.