Zum Inhalt springen

Seifenblasen im Weltall

Soap Bubbles in Space. Ahhhhhhh!11!!!

12253772625_81b884665d_z


(Symbolfoto unter CC BY 2.0 von Fernando.Kokubun)

Kaum zieht die Schwerkraft nicht mehr an ihnen, beweisen Seifenblasen erstaunliche Stabilität: In der Schwerelosigkeit leben sie deutlich länger, ein Nadelstich macht ihnen nichts aus, und auch zusätzliche farbige Flüssigkeit haftet ohne Probleme an der stabilen Seifenblase. Das sind die erstaunlichen Ergebnisse, die Astronaut Alexander Gerst mit einem Versuch auf der Internationalen Raumstation ISS herausgefunden hat. Das Experiment hatte sich im Schülerwettbewerb „Aktion 42“, den das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit der europäischen Weltraumorganisation ESA und der Stiftung Jugend forscht durchführte, als Gewinnervorschlag durchgesetzt.


(Direktlink, via Swen)

Ein Kommentar

  1. marcus11. Juli 2014 at 16:02

    magie ist physik durch wollen….

Schreibe einen Kommentar zu marcus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.