Zum Inhalt springen

Jean-Michel Jarre veröffentlicht EPs mit Tangerine Dream, Massive Attack und Gesaffelstein

Ich persönlich fand die Musik von Jean-Michel Jarre ja immer etwas tranig und bin mit dieser nie wirklich warm geworden. Alles viel zu pompös. Dennoch kann man ihm einen Pioniergeist im Hinblick auf die elektronische Musik nicht absprechen.

Seit 7 Jahren hat Jarre nun keine Veröffentlichung mehr gemacht und mir hat nichts gefehlt. Nun allerdings erscheinen im Juni gleich drei EPs, die er als Kollaborationen mit Tangerine Dream, Massive Attack und Gesaffelstein aufgenommen hat – und da kann man schon mal hinhören.

Hier als Snippets.

(via FACT)

2 Kommentare

  1. Pascal13. Mai 2015 at 12:14

    „tranig und pompös“? Ronny, die Snippets sind so dermaßen Jarre-mäßig! :-D
    Okay, „Rendezvous“ ist pompös, „Zoolook“ mag seine tranigen Seiten haben – es gibt aber sooo haufenweise Musik, die den Stil der oberen Snippets trifft ;) VG

  2. Pssst13. Mai 2015 at 13:13

    Schönes Zeug! Jean-Michel Jarre, Tangerine Dream und Klaus Schulze waren mein Einstieg in die elektronische Musik..

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.