Zum Inhalt springen

Wie man nicht mit einem Schnellkochtopf kocht

Ich erinnere mich, dass meine Mutter irgendwann mal einen lauten Schrei in der Küche von sich gab, woraufhin ich gucken gegangen bin, was das los ist. Irgendwie hatte sie den Deckel vom Schnellkochtopf nicht ordnungsgemäß verschlossen und durch das Loch im selbigen sprudelte die Brühe aus dem Inneren bis an die Decke. Seitdem denke ich immer, wenn ich „Schnellkochtopf“ höre, „Ist das nicht gefährlich, so ein Ding?“ Ja, ist es. Aber wir hatten damals Glück.

hWkRuR8


(via BoingBoing)

6 Kommentare

  1. Sascha27. August 2015 at 13:18

    ich bringe schnellkochtöpfe immer mit einer geschichte aus einem kinderbuch in verbindung. ich weiß leider nur nicht mehr, ob es alfons zitterbacke oder ottokar domma war. :-)

  2. HERDIR27. August 2015 at 14:13

    Zitterbacke prüft ob das (Nudel)Wasser kocht indem er den Finger reinhält … Meintest Du das?

  3. Sascha27. August 2015 at 15:01

    ich weiß nicht. ich meine mich zu erinnern, dass der deckel auch wegflog und die nudeln überall verteilt waren. kann mich aber auch täuschen. :-)

  4. HERDIR27. August 2015 at 15:34

    Das kam danach … und die Restnudel waren dann angebrannt :)

    Super Story …

  5. Sascha28. August 2015 at 13:33

    danke für die aufklärung! :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.