Zum Inhalt springen

Björk in ihrem Home Studio 1994

Mein Isländisch ist schlecht, oder um ehrlich zu sein: gänzlich nicht vorhanden. Also vermute ich bei diesem Video einfach mal, dass diese Frau Björk fragt, ob all diese kleinen Geräte da ihr „Home Studio“ sein sollen. Und sie antwortet (vielleicht und hoffentlich): ja, so mache ich hier halt Musik. So, wie so viele andere damals, Mitte der 90er Jahre. Und damit groß wurden.


(Direktlink, via EOMS)

Ein Kommentar

  1. dimi19. Juli 2016 at 07:32

    Och, es muss ja nicht viel sein, wichtig ist, was man damit ausdrückt :-) Einen QY-20 habe ich „damals“ auch benutzt, aber eventuell falsch :-) Hmm, der liegt hier aber noch, vielleicht probiere ich heute mal, etwas mehr raus zu holen :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.