Zum Inhalt springen

Ein DJ gibt alles

„Als DJ musst du vor 10 Leuten genau so gut spielen können, wie vor 1000.“, haben sie im gesagt. Dieser isländische Kollege hier hat das folgendermaßen interpretiert. Rave on!


(Direktlink, via Say OMG)

9 Kommentare

  1. da|v|ax23. Juli 2015 at 01:02

    Diese chemischen Drogen sind einfach nicht jedermanns Sache.

  2. Tobi23. Juli 2015 at 10:47

    Diese hochkant aufgenommenen Videos machen mich echt fertig – dreht euer scheiß Smartphone um 90° wenn ihr was filmen wollt!!!!!

  3. MaxPower23. Juli 2015 at 10:49

    Ich würde meinen der Kollege ist mit „Herzblut“ bei der Sache! Vorbildlich! :D

  4. StevenHachel23. Juli 2015 at 11:20

    Krass, wie der abgeht… hehehe…
    Jau, Hochkantvideos geht mal gar nicht. :-) Müsste man verbieten… hehe

  5. PJ23. Juli 2015 at 12:19

    find ich cool, mukke gefällt auch.

  6. honker23. Juli 2015 at 19:16

    schaut mal genau hin, das ist ja auch kein „dj spacke“ sondern ein jemand der seine eigene musik live perform die er in unzähligen nächten gefeiert -und in jeder faser verinnerlicht hat. chapeau und bitte mehr davon!

  7. David25. Juli 2015 at 21:25

    Ich empfehle als filmischen Counterpart bei Vimeo nach dem großartigen Kurzfilm „My Brother, The Punk Singer“ zu suchen. Gibt ein tolles Double-Feature mit unserem energiegeladenen Kollegen hier…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.