Zum Inhalt springen

Ein Mann spielt Beethovens „Für Elise“ auf fünf Gitarren

Steve “samuraiguitarist” Onotera spielt auf fünf liegenden Gitarren „Für Elise“. Macht jetzt auch nicht jeder alle Tage.

“Why?” some might ask. Playing five guitars is a ridiculous idea that really offers no benefit. I thought it might be cool though and I wanted to see if it was possible. This is the outcome.


(Direktlink, via Laughing Squid)

4 Kommentare

  1. Seb21. Januar 2015 at 23:47

    Ja aber… erstens spielt er das Stück selber nur auf 4 Gitarren, und zweitens kann man mit den Transponierklemmen (deren Namen ich nicht mehr weiß) und vier Gitarren doch schon jeden Ton ohne Griff zupfen, oder? Nicht, dass es nicht trotzdem beeindruckend wäre.

  2. plusma22. Januar 2015 at 01:02

    da hab ich auch mehr erwartet
    dann doch lieber andy mckee

  3. quantum22. Januar 2015 at 09:49

    Das Arrangement hätte man auch auf einer Gitarre spielen können :D (dann hätte sich aber kein Schwanz das Video angeschaut)

  4. der Thomas22. Januar 2015 at 11:18

    Nett gemacht. Aber die 5. Gitarre ist etwas lächerlich..

Schreibe einen Kommentar zu plusma Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.