Zum Inhalt springen

Ein Museum in Japan verbringt einen Teil des Tages damit, zwei Katzen nicht ins Museum zu lassen

Die Sicherheitsbeamten des Onomichi City Museum of Art in Hiroshima sind offenbar einen Teil des Tages damit beschäftigt, Katzen daran zu hindern, das Museum zu betreten. Dabei wollen die sicher auch nur mal ein bisschen Kunst gucken.

Allerdings, und dann muss man sich nicht wundern, sind Katzen dort auch Teil der Ausstellungen. Da hätte man ja ahnen können, dass sich das auch die Artgenossen mal ansehen wollen. Echt jetzt mal.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.