Zum Inhalt springen

Ein Spaziergang über den glasklar gefrorenen, tiefsten See der Welt

Ich hatte hier schon mal über das Phänomen geschrieben, dass manche Seen beim Gefrieren glasklares Eis ansetzten. Kurz und stümperhaft zusammengefasst hat das mit den enormen Minustemperaturen zu tun, die beim Frieren keine Zeit für Schimmer und oder Trübe im Eis lassen.

Das klimatische Umfeld des Baikalsees, der als der tiefste See der Welt gilt, bietet genau solche Vorraussetzungen und wenn der zufriert, tut er das schon mal glasklar, wie dieses Video ganz wunderbar zeigt. Da kann man dann schon mal Korallen, Steine ​​und Fische am Boden des Sees filmen, die alle auch unter dem Eis noch stattfinden.


(Direktlink)

Ein Kommentar

  1. Robert29. Januar 2019 at 09:59

    Der See ist ja nicht komplett gefroren. Nur die Oberfläche 15cm dick (steht so auch in den YT-Kommentaren). Viel interessanter ist natürlich wie das mit dem klaren Eis funktioniert. Wie kann man klare Eiswürfel zu hause machen? Na? Irgendwer?
    Nicht alleine die Temperatur, auch die Luft ist dafür verantwortlich.
    https://www.eiswuerfelmaschine123.de/klare-eiswuerfel/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.