Zum Inhalt springen

Eine Instagram-Kamera für Katzen: Catstacam

Ein Katzenfutterhersteller meinte, es sei eine gute Idee, kleine Kameras zu entwickeln, die dann Katzen um den Hals gehangen werden können, von wo aus die Kamera geschossene Fotos automatisch direkt auf den Instagram-Account der Katze oder des Besitzers der selbigen lädt. Ich ambivaliere gerade zwischen „Ja, brauchen wir das denn?!“ und „Warum ist da vorher noch keiner drauf gekommen?!“


(Direktlink, via Likecool)

Von den Cams sind bisher recht wenige unter das Volk der pelzigen Vierfüßler gebracht worden, aber einige von denen haben unter #catstacam schon ein paar Fotos hochgeladen.

Die Welt mit Katzenaugen sehen.

Ein von @hi_skittlescat gepostetes Foto am

Ein von @meow_rocket gepostetes Foto am

Ein von @hi_skittlescat gepostetes Foto am

Ein von @itslolacat gepostetes Foto am

Ein von @hi_skittlescat gepostetes Foto am

5 Kommentare

  1. Vinni25. März 2015 at 23:43

    Erinnert mich stark an

  2. Greg26. März 2015 at 13:29

    Ist doch der Klassiker, wenn nix mehr geht im Netz, Cat-Content geht immer…Früher hab ich ja noch darüber gelacht, heute weiß ich, dass es leider zu 100% stimmt :)

  3. Stig Lindgren30. März 2015 at 05:54

    Ahoi, die Catstacam von Whiskas scheint mir viel zu groß für die armen Tiere, ist doch Quälkram für unsere Liebsten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.