Zum Inhalt springen

Interaktive Karte literarischer Roadtrips durch die USA

Bildschirmfoto 2015-07-21 um 22.32

Klasse Idee von Atlas Obscura, die hierfür Bücher in interaktive Karten gemapt haben, deren Handlungstränge sich an Reisen durch die USA entlanghangeln: The Obsessively Detailed Map of American Literature’s Most Epic Road Trips.

Mit dabei – natürlich – Kerouacs „On The Road“, der mit seinem Buch die Karte schön ausfüllt. Besser, weil konkreter am Rand entlang, macht es William Least Heat-Moon zumindest optisch mit „Blue Highways“, das ich nie gelesen habe.

Bildschirmfoto 2015-07-21 um 22.33 Bildschirmfoto 2015-07-21 um 22.33.28

Was mir hier auf jeden Fall fehlt ist T.C. Boyles „Drop City„. Vielleicht eher nicht so der klassische Road Trip, aber immer noch eines meiner Lieblingsbücher, das da schon irgendwie mit rein gepasst hätte.
(via Daniel)

5 Kommentare

  1. Fabian Neidhardt22. Juli 2015 at 10:11

    Ich habe erstaunlich wenige davon gelesen. Und für mich stellt sich die Frage, wieviele Roadtrip-Romane gibts es aus / spielen in Deutschland? Achja und, Drop City! Schönes Buch, zu lange nicht mehr gelesen.

  2. f22. Juli 2015 at 12:36

    der beste deutsche road trip dürfte wohl faserland von c. kracht sein.

  3. Fabian Neidhardt23. Juli 2015 at 19:12

    Mir fallen spontan noch „Tschick“ (Wolfgang Herrndorf) und „Paradiso“ (Thomas Klupp) ein.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.