Zum Inhalt springen

Landtagssitzung in Brandenburg: Boateng als Nachbar neben Gauland im Landtag

Das CDUler irgendwann mal solche Dinge übernehmen würden…

(via René )

3 Kommentare

  1. sim8. Juni 2016 at 21:08

    Rechtspopulisten unter sich… Ausgerechnet Sven Petke, die Speerspitze des CDU-Rechtspopulismus in Brandenburg, solidarisiert sich gegen Gauland. Sven Petke scheut sich nicht davor, der Jungen Freiheit ein Interview zu geben, den Islam zu diffamieren, Atomproteste und Potsdamer Hausprojekte zu kriminalisieren, den totalen Überwachungsstaat zu fordern etc. . Er forderte gar, dass „muslimische Studenten stärker zu kontrollieren seien“. Es ist diese braune Saat, die Sven Petke und seine konservativ-neoliberale CDU-Truppe säte, die nun in Form von Gauland gedeiht.
    http://giselamueller.org/cdu-populismus

  2. Martin Däniken9. Juni 2016 at 12:52

    Wenn sich CDUler rechtszlastig äussert ist das `türlich gaaaaaaaanz was anderes als wenn es ein AfDler tut!
    Da der eine in der Regierung ist ist er der bessere Rassist/Kulturchauvinist als der andere..
    Ich geh mal abkotzen,diese Schnullis sorgen dafür….

  3. Alreech10. Juni 2016 at 01:23

    Gauland hat sich auch bös in die Nesseln gesetzt.
    Boatengs Nachbarn in München Grünwald haben nichts gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe.
    Zumindest wenn sie Profifußballer sind und gut verdienen.
    Gegen das Flüchtlingsheim in seiner Nachbarschaft wurde allerdings von besorgten Müttern und Großmüttern Unterschriften gesammelt…
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/integration-300-maennliche-fluechtlinge-in-gruenwald-14117302.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Schreibe einen Kommentar zu Alreech Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.