Zum Inhalt springen

Mann zwingt Polizeihelikopter mit einem Laserpointer zur Landung

police-582130_960_720


(Foto: Pixabay)

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war nach dem Polizeieinsatz in der Rigaer Straße einiges los in der Hauptstadt. Auch Polizeihelikopter kamen zum Einsatz und drehten ihre Runden über Kreuzberg. Hubschraubereinsatz. Die machen gemeinhin einiges an Lärm. Gerade wenn sie nicht sonderlich hoch über der Stadt unterwegs sind.

Ein 60-jähriger Kreuzberger war von dem Lärm so genervt, dass er den Helikopter mit einem Laserpointer vertreiben wollte. Gegen 22:10 Uhr zielte er mit diesem auf das Cockpit. Dabei verletzte er den Piloten am Auge, so dass dieser an den Co-Piloten übergeben und später frühzeitig landen musste.

+++ Festnahme nach Laserpointer Angriff +++

Während eines Einsatzes in der vergangenen Nacht in Kreuzberg wurde unser…

Posted by Polizei Berlin on Donnerstag, 23. Juni 2016

(via Vice)

2 Kommentare

  1. hattrick27. Juni 2016 at 13:49

    Mann zwingt Polizeihelikopter mit einem Laserpointer zur Landung

    Will ja kein Spassverderber sein, aber die Überschrift sollte eher lauten:
    Mann provozeirt möglichen Helikopterabsturz über Wohngebiet.

    Und Krawalle, weil Flüchtlinge in der Rigaer untergebracht werden sollen ?
    Wer erklärt mir die Welt ? Ich raff`s nicht mehr

  2. Ding Dong John27. Juni 2016 at 15:27

    hattrick,

    Randaliert wird nicht, weil Flüchtlinge in der Rigaer untergebracht werden sollen, sondern weil die Polizei unter Federführung unseres Innensenators Henkel, das Hausprojekt R94 angtreift, schikaniert und so den Willen der neuen Eigentümer durchsetzen will.

    Der neue Eigentümer ist übrigens ein ganz übler Zeitgenossen:
    John Dewhurst, ehemals Unterstützer des Apartheid Regimes in Südafrika durch seine Tätigkeit am dessen Surpreme Court. Jetzt Anwalt und Berater für Steuerhinterziehung und Offshore Bullshit. (http://www.chowndewhurst.com/john-dewhurst.html)
    Das Haus in der Rigaer hat er über eine Briefkastenfirma auf den Virgin Islands gekauft (Lafone Investment Limited ). Nebenbei ist er Eigentümer und Gründer mehrerer Briefkastenfirmen mit gleichem Sitz, die ebenfalls Immobilienspekulation betreiben und natürlich minimalste Steuern bezahlen, wenn überhaupt…

    Danke Henkel für die Unterstützungen von solchen Haifischen… Fuck U!

    Und an meinen Vorredner: Get your facts straight!

Schreibe einen Kommentar zu hattrick Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.