Zum Inhalt springen

Mash Up: James Brown vs. Portishead – I Feel Roads

Nach dem letzten hier verbloggten Mash Up äußerten manche Leser vorm Hören, dass es da Bedenken gäbe, ob man persönliche Idole von irgendwem (meistens dann die der Bedenkenden) einfach so mashen dürfte. Ja, Remix darf erstmal alles. Immer. Kill your Idols. Keiner muss das mögen, was am Ende dabei herauskommt. Das allerdings sollte wiederum niemanden davon abhalten, Versuche wie diese zu wagen.

Ich liebe Portisheads „Roads“ wirklich sehr. Es hat mich durch sehr traurige Phasen meines Lebens begleitet und immer alles irgendwie ein klein bisschen gemacht. James Brown ist mir immer ein wenig zu hektisch und Funk war nie wirklich mein Sound. Beides zusammen in der Konstellation, gemasht von DJRozroz, ist großartig und hat derbe Gänsehautfaktor. Wirklich.

Hier auch zum Download.

(Direktlink, via Johannes)

8 Kommentare

  1. johannes17. August 2015 at 22:27

    wenn soundcloud das ding nicht wieder nicht plattgemacht hätte…

  2. 10117. August 2015 at 23:09

    kleiner tipp unter klosterfrauen: einfach auf herunterladen klicken & convert. gern geschehen.

  3. Ronny17. August 2015 at 23:43

    101,
    Seit wann geben sich Klosterfrauen mit 128 k/bits zufrieden? ;)

  4. Dan18. August 2015 at 09:33

    Ganz fürchterliches Mashup..

  5. Anne19. August 2015 at 09:14

    Zu beiden Songs habe ich eine persönliche Beziehung, die sich bestens in diesem Mashup vereinen. Danke.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.