Zum Inhalt springen

Mitarbeiter eines Imbisses vertreibt Räuber mit Dönerspieß

(Foto: Vladimer ShioshviliCC BY-SA 2.0)

Da hat der Verkäufer eines Dönerladens im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf den Spieß einfach umgedreht. Den leeren wohl gemeint.

In der vergangenen Nacht wollte in Hellersdorf ein maskierter Mann einen Döner-Imbiss überfallen. Nach Angaben des 39-jährigen Angestellten betrat der Unbekannte gegen 23.40 Uhr den Döner-Imbiss in der Gothaer Straße und forderte unter Vorhalt eines Messers die Einnahmen. Der Verkäufer griff einen leeren Dönerspieß, erhob diesen und verweigerte die Herausgabe. Der Maskierte verließ daraufhin ohne Beute den Imbiss und entfernte sich in Richtung der dortigen Bushaltestelle.

Ein Kommentar

  1. Jens16. Mai 2019 at 08:16

    Ba ba ba Banküberfall 2019!

    „Nach einer halben Stund bin ich endlich an der Reih
    mein Finger ist schon steif von der blöden Warterei
    ich sag: „Jetzt oder nie, her mit der Marie!“
    der Kassierer schaut mich an und fragt: „Was haben Sie?“

    Ich sag: „An Hunger und an Durst und keinen Plärer
    ich bin der böse Kassenentleerer!“
    der Kassierer sagt: „Nein, was fällt Ihnen ein?“
    „Na gut“, sag ich „dann zahl ich halt was ein.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.