Zum Inhalt springen

Murmelschleife, endlos

Viel braucht es dafür nicht, ich bin dennoch ein wenig beeindruckt. ;)

The exact alignment of the hose is very important for the marble run loop to succeed. The exact alignment of this marble run can take some time, but this is an easy way to make a nice marble run at home.


(Direktlink, via Laughing Squid)

11 Kommentare

  1. Jan20. Oktober 2021 at 12:10

    Yes! Endlich ein Perpetuum Mobile, das auch funktioniert.

  2. hikE20. Oktober 2021 at 15:28

    ich finde bemerkenswert, dass es scheinbar vier verschiedene Flugbahnverläufe gibt, welche sich beim Aufprall im Trichter unterschiedlich anhören.

  3. Chris20. Oktober 2021 at 15:58

    Warum um alles in der Welt sollte die Kugel so hoch aus dem Schlauch hinausfliegen? Viel höher, als von wo sie gestartet ist…

    • Jack21. Oktober 2021 at 01:57

      na weil sich unten drunter (unter dem holz) ein Magnet (bewegt oder elektrisch gepulst) befindet der die zusätzliche Energie der Kugel zuführt und so Reibungsverluste ersetzt.

      • Jay21. Oktober 2021 at 13:09

        Man sollte dazu wissen: Der Magnet schaltet sich natürlich im richtigen Moment ab, damit die Kugel nicht wieder gebremst wird, wenn sie sich von ihm entfernt

  4. Klimmt20. Oktober 2021 at 19:57

    Ja

  5. Wolf-Dieter Busch21. Oktober 2021 at 13:02

    Wirkt wie ein Pertuum Mobile 2. Grades: ich habe mit unbewaffnetem Auge nicht erkannt, woher die Energie kommt, um den Kreislauf gegen den Luftwiderstand aufrecht zu erhalten.

  6. datenhamster22. Oktober 2021 at 12:35

    Kamera auf Stativ, die Kugel mehrfach von oben reindroppen so dass sie mehr Schwung hat und wieder im Trichter landet, dann noch ein paar Schnipsel wie die Kugel im Trichter rumkullert, das ganze zusammenschneiden und hinterher Kameragewackel draufpacken damit es so aussieht, als sei es ohne Stativ gefilmt (es gibt keine Änderung der Parallaxe, also stand die Kamera still). Meine Meinung. Aber probiert ruhig mal mit Magneten und so rum ;)

    • datenhamster22. Oktober 2021 at 12:39

      Davon abgesehen kann man sowas schon bauen, braucht aber einen Elektromagneten, einen Detektor für die Kugel und ein Programm, dass das Timing richtig macht. Einfach nur einen Magneten drunter packen hilft nicht, weil der Magnet zwar die Kugel beschleunigt aber auch danach, wenn sie sich wieder entfernt, auch wieder bremst.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.