Zum Inhalt springen

Riesensturmvogel will Pinguinküken erbeuten – und scheitert

Ein vermeintlich hungriger Riesensturmvogel macht sich daran eine Gruppe von Kaiserpinguinküken zu attackieren, um sich sein nächstes Mahl zu sichern. Die Gruppe gibt sich nicht wehrlos und bekommt trotzdem Unterstützung von Ihresgleichen. Wenn auch deutlich kleinerer Art. Um den Sturmvogel in die Flucht zu schlagen reicht die kurze Kooperation dennoch. Wobei selbst die Küken allein sich ja schon ein bisschen heldenhaft geben, finde ich.


(Direktlink)

5 Kommentare

  1. Lenin27. Dezember 2018 at 11:05

    Pinguinküken aller Länder, vereinigt Euch!

  2. Soulballet27. Dezember 2018 at 20:55

    Warum sind die Küken im Verhältnis zu dem ausgewachsenen Tier so groß?

    • Speravri28. Dezember 2018 at 03:44

      Das erwachsene Tier ist kein Kaiser-, sondern ein Adeliepinguin (Wikipedia-Link). Der englische Sprecher sagt das Wort auch mehrmals („Adelie“), betont es aber merkwürdig: Es ist nach einer Französin benannt und müsste daher endbetont werden.

  3. da28. Dezember 2018 at 00:23

    Sind nicht die gleiche Art Soulballet

  4. Aaron Kraus3. Januar 2019 at 23:04

    ‚Der Sprecher‘ ist David Tennant :p
    Für die BBC Spricht er mehr oder weniger verständliches Schottisch, evtl kommt daher die Verständlichkeitsprobleme

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.