Zum Inhalt springen

Seat 600

Den ersten Neuwagen, den mein Alter nach dem Fall der Mauer fuhr, war ein Seat Toledo. Viertürer, Limousine, rot. Er hatte dafür seinen von ihm so sehr geliebten Garten samt Datsche und Schuppen aufgegeben. Hat das gegen diesen Toledo getauscht. Und ich wusste bis eben nicht, dass Seat schon sehr viel früher Autos gebaut hat. Für den Seat 600 mit einer Lizenz von Fiat. Ich wusste auch nicht, dass Seat schon in den 50ern Autos gebaut hat.

Der Seat 600 ist ein zweitüriger Kleinwagen mit Heckmotor, den Seat 1957 auf den Markt brachte. Er entsprach genau dem zwei Jahre zuvor auf den Markt gebrachten Fiat 600 und hatte einen 4-Zylinder-Reihenmotor mit 633 cm³ Hubraum und einer Leistung von 16 kW / 21,5 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug 95 km/h. Ab 1959 wurde ein stärkerer Motor (21 kW / 28,5 PS) eingebaut, der das Fahrzeug bis auf 100 km/h beschleunigen konnte. Als spanische Besonderheit gab es den Seat 600 Furgoneta Comercial, dessen hintere Seitenfenster verblecht waren. Anstatt der Rücksitze besaß er einen Blechkasten zum Gütertransport.

Geile Karre in freier Wildbahn. Man lernt halt nie aus.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.