Zum Inhalt springen

SEK tritt versehentlich dreimal die falschen Türen ein

(Foto: Carsten Oschmann)

In Hannover kam es während einer groß angelegten Drogenrazzia zu nicht ganz gewöhnlichen Pannen. Beamte des Spezialeinsatzkommandos haben am Mittwoch fälschlicherweise dreimal die falschen Türen eingetreten. Die Ermittler vermuteten, dass dort Drogendealer lebten – doch die waren zuvor umgezogen, ohne sich umzumelden.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.