Zum Inhalt springen

[Sponsored] Bose mit der Geschichte hinter Fatboy Slims „The Rockafeller Skank“

20141113-Facebook-Promotion8_0

Bose fährt gerade um die Welt und lässt sich für #ListenForYourself von Musikern die Geschichten erzählen, die hinter ihren vielleicht größten Erfolgen stecken. So plaudern the Hives, Bloc Party und eben Fatboy Slim hier über „The Rockafeller Skank“.

Das ist ziemlich kuhl, weil er hier in einem Studio sitzt, dass dem unseren von damals nicht ganz unähnlich ist. Der Atari ST (mit ich glaube Cubase), die alten Akai-Sampler und das Nordrack standen so bei uns auch. Schön auch die ollen Disketten und die ganzen Acid-Smilies. Da kommt ein wenig Nostalgie in mir hoch.

Und dann erzählt er eben, wie das damals so war mit „The Rockafeller Skank“, mit dem quasi ein ganzes Genre gründete, und was danach alles so passierte. Vielleicht einer der ersten echten internationalen Superstars der elektronischen Musik und macht dennoch immer einen irgendwie bodenständigen, nie abgehobenen Eindruck. Ich mag das.


(Direktlink)

[Sponsored by Bose]

4 Kommentare

  1. civ3119. Dezember 2014 at 22:35

    Da stimme ich Dir zu 100% zu! Ich habe auch noch eine ganze Palette Skint Platten im Schrank und verehre uns Norman nach wie vor! Obwohl wir uns seit der Big Beach Boutique von einander entfernt haben. Mittlerweile kicken mich seine sets nicht mehr. Aber egal. Der istn knorke Typ geblieben. Toller Kurzfilm.

  2. Seb19. Dezember 2014 at 23:40

    „living“, not „leaving“ :)

Schreibe einen Kommentar zu Kurz-Doku über den Fatboy Slim Hit “The Rockafeller Skank” | KLANGDIEB Kurz-Doku über den Fatboy Slim Hit “The Rockafeller Skank” | Der Sound Design, Field Recording und Audio Branding Blog! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.