Zum Inhalt springen

(Sponsored Post) Laufen und Musik: The Music Run Deutschland, Hamburg am 12. September 2015

Bildschirmfoto 2015-08-20 um 14.08.03

Ich bin nicht so der Läufer, also genau genommen gar nicht. Ich nehme mir allerdings schon lange vor, mal damit anzufangen, darüber nachzudenken, mit dem Laufen anzufangen. Vielleicht wird das ja mal was.

The Music Run in Hamburg wäre für mich eine Möglichkeit, mich dem Laufen zumindest mal von außen schon mal zu nähern. Dort nämlich werden am 12. September 2015 nicht nur im sportlichen Rahmen fünf Kilometer gelaufen, sondern neben der Route stehen jede Menge Boxen, von denen aus Musik gespielt wird. Das ganze bekommt also einen musikalisch, kulturellen Rahmen, der mir sehr zusagt. Gelaufen wird im Hamburger Stadtpark, dafür anmelden kann sich jeder hier.

Mit Musik läuft´s einfach besser. Musik inspiriert und verbindet. Und nicht nur Sportler wissen: Mit dem Stöpsel im Ohr und dem Beat im Blut macht Bewegung einfach mehr Spaß. Vielleicht ist dies das Geheimrezept zu einer der weltweit erfolgreichsten Fun-Run-Veranstaltungen. Auf Kopfhörer wird bei den Music Runs allerdings verzichtet. Über 100 großvolumige Konzertlautsprecher massieren dabei in fünf Musikzonen die Lieblings-Tracks der Teilnehmer in Ohren, Bauch und Beine, machen die Laufstrecke zur Party-Zone. Die genießen dabei nicht nur das außergewöhnliche Gruppenerlebnis, sondern auch ihre Lieblingssongs. Denn die Musik wird von den Teilnehmern mitbestimmt und bei Spotify in die offizielle Event Playlist gewählt. Das Beste aus Rock, Pop, HipHop, Oldschool und Dance wechselt im Kilometer-Turnus. Dazu wird gelaufen, getanzt und gefeiert. Statt Höchstleitungen und Bestzeiten steht vor allen Dingen Spaß im Vordergrund. Der Weg ist das Ziel. Und wer die fünf Kilometer geschafft hat, wird zusätzlich mit Live-Acts angesagter Künstler belohnt.

The Music Run startete 2014 international in Metropolen wie Bangkok, Singapore oder Kuala Lumpur und war dort offenbar so erfolgreich, dass er nun erstmalig auch in einer deutschen Großstadt über die Straßen gehen wird. Und das Hauptaugenmerk liegt eben nicht nur auf dem Laufen, sondern auf Laufen und Musik. Mir gefällt das und ich könnte mich so ja tatsächlich mal dem Laufen nähern. Um mal damit anzufangen, darüber nachzudenken, mit dem Laufen anzufangen.

Und weil ja die meisten eine ganz bestimmte Musik beim Laufen bevorzugen, können alle etwaigen Teilnehmer schon im Vorfeld auf dem THE MUSIC RUN-Channel bei Spotify für ihre Favoriten abstimmen. Mit ein wenig Glück werden die dann später an der Strecke zu hören sein.

Tickets und weitere Informationen zum Music Run in Hamburg finden sich hier.

TMR_04 Kopie TMR_02 Kopie


(Sponsored by The Music Run)

3 Kommentare

  1. Sonnenschutz20. August 2015 at 17:38

    Gute Idee so ein Musiklauf! Hoffentlich spielt das Wetter mit!

  2. Rocksteady23. August 2015 at 15:54

    Und falls es mit den Lauf-Ambitionen bei dir dann doch nicht so klappt, wäre ein schöner Running-Mix doch eine feine Sache *schleim*.

  3. spanier1. September 2015 at 09:37

    mmmh. neee, danke. am 12.09 gehe ich lieber in hamburg gegen nazis demonstrieren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.