Zum Inhalt springen

Sprengung des Müritz Hotels in Klink

In Klink bei Waren an der Müritz haben sie vor ein paar Tagen ein im Osten nicht unbekanntes und dennoch in die Jahre gekommenes, mittlerweile schon länger verlassenes, ehemaliges Vorzeigehotel des Ostens in die Luft gejagt. Es handelte sich dabei um ein 10-stöckiges DDR-Hotel, welches im Jahr 1974 für 50 Millionen DDR-Mark erbaut worden und primär FDGB-Mitgliedern vorbehalten war. 380 Kilo Sprengstoff machten aus dem ehemaligen Müritz-Hotel 20.000 Tonnen Bauschutt. Bämm. Weil es, so die aktuellen Besitzer, „nicht mehr saniert“ werden konnte.

Wenn der Schutt dann geräumt wurde, wird es an genau jener Stelle ein neues Hotel geben.


(Direktlink)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.