Zum Inhalt springen

T-Rex trying…

tumblr_n30dzsjCLJ1ro09hco1_1280

Ich sitze hier gerade mit dem Stöher und wir reden ergriffen darüber, wie doof das Leben eines T-Rex einst sein musste. Riesenfresse aber viel zu kurze Arme für nur irgendwas. Gut, die große Fresse hat meistens auch gereicht, um zumindest satt zu werden. Mehr war wohl nicht. Kein Wunder also, dass die Evolution die T-Rexe irgendwann hinter sich gelassen hat. Der heutigen Zeit und den damit verbundenen Herausforderungen an die selbige, wäre der Körper eines T-Rex schlicht nicht gewachsen.

Hugh Murphy hat sich dieser evolutionär nicht ganz unwichtigen Angelegenheit mal angenommen und füllt mit seinen gedanklichen Ergebnissen, die er in Form von Zeichnungen auf Papier bringt, das Tumblr T-Rex trying… Das scheint für die biologische Lehre so relevant zu sein, dass es das ganze mittlerweile auch in Buchform gibt. Zu recht, wie ich finde. Das ist ja auch wichtig. Fürs Zwerchfell.

Hier einige der empirischen Aufzeichnungen. Das Leben eines T-Rex‘ wäre heute kein Ponyhof.

tumblr_n1vbi4NZG91ro09hco1_1280 tumblr_mzltuy3mrw1ro09hco1_1280 tumblr_mog7d42DP81ro09hco1_1280 tumblr_mf8s11VjVX1ro09hco1_1280 tumblr_mhv0yrwZvT1ro09hco1_1280 tumblr_mm2hoqHDC81ro09hco1_1280


(Alle Bilder unter CC von Hugh Murphy)

Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.