Zum Inhalt springen

Über die „Vielseitigkeit“ von TV-Zeitschriften

Ohne Scheiß: ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine TV-Zeitschrift gekauft. Hat hiermit nur bedingt zu tun, fällt mir in dem Kontext aber gerade mal so ein. Meine Eltern hatten immer eine, meine Schwiegereltern sogar ein Abo auf die selbige, ich bin im Leben nie auf den Gedanken gekommen, dass eine TV-Programmzeitschrift auch nur für irgendwas gut sein könnte.

Ab davon scheint es ziemlich simpel, so eine Zeitschrift zumindest äußerlich zu gestalten.


(via Christian)

4 Kommentare

  1. Christian Brandes2. September 2014 at 14:50

    Es kann nur eine geben, und zwar die HÖRZU!!!!! war das nichtmal deutschlands verbreiteste Zeitschrift (hinter der ADAC-Motorwelt) ?

  2. cado2. September 2014 at 17:01

    gibts denn überhaupt ne tv-zeitschrift, die ohne sexismus auskommt?

  3. Labelizer2. September 2014 at 18:01

    Bis TVs mit EPG aufkamen hab ich immer die Prisma benutzt, die bei meinen Eltern als Heft in der Tageszeitung Donnerstags beigelegt war. Die war eher bieder und sah auch auf dem Cover nie so aus, als hätte da ein Clown draufgekotzt.

  4. Basti3. September 2014 at 09:20

    Ja schlimm, die haben alle lange, blonde Haare :-D Ich verlange mehr Abwechslung. Braun, rot oder schwarz ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.