Zum Inhalt springen

Warum Gitarrenverkäufer auch kein Traumjob ist

Am Times Square hat ein neuer Laden für Gitarren aufgemacht und am Tag der Eröffnung saßen da dutzende Interessierte drin und klampften munter drauf los. Immerhin der metronomische Beat stimmt, ansonsten Kakophonie galore. Und alle Verkäufer haben wahrscheinlich nach dem Feierabend die Apotheke gestürmt, ums ich 800er Ibus zu besorgen.


(Direktlink, via René)

3 Kommentare

  1. g.anja12. August 2014 at 22:30

    …warum kopfhörer eines tages die weltherrschaft an sich reissen.

  2. bernd12. August 2014 at 23:58

    @ g.anja – genau das hab ich auch gerade gedacht :D die werden tags drauf losgezogen sein und kopfhörer besorgt haben damit jede_r nur seinen eigenen scheiß ertragen muss ;)

  3. guitarshred13. August 2014 at 16:41

    Bei Wayne’s World gab es noch dieses schöne Schild an der Wand:
    NO ‚Stairway to Heaven‘ please.. :D

Schreibe einen Kommentar zu guitarshred Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.