Zum Inhalt springen

Was Technisches in eigener Sache

Ich bin vor drei Wochen mit der Kiste und all meinen anderen Domains auf einen neuen Server umgezogen, der ab jetzt nur noch für diese da ist. Ich muss mir den mit niemandem teilen und der hält so einiges an Besuchern aus. Das war jetzt, nachdem die Seite schon lange schlicht bei einem Freund auf dessen Server lag, einfach mal nötig und am Ende haben wir da alle was von.

Ich bekomme seitdem allerdings jede Menge Mails, dass das Blog ohne die Eingabe von „www“ vor der Domain-Adresse nicht mehr zu erreichen ist, was doof ist, weil das „www“ bei einer Autovervollständigung im Browser nicht vorgesetzt wird. Das stimmt. Ich habe keine Ahnung von so was und den hierfür zuständigen Admin darüber informiert. Er meinte, wir sollten das so lassen, da es etwas umständlich wäre, das zu ändern.

Er schreibt:

„Kann sein, dass da ein DNS-Eintrag fehlt. Eigentlich ist das aber auch Mist, weil dadurch beim Seitenaufruf immer noch zwei zusätzliche Redirects nötig sind. Die offizielle Adresse im WordPress lautet nun mal www.kraftfuttermischwerk.de“

Wie gesagt: Ich verstehe da nicht sonderlich viel von und vertraue ihm da voll und ganz, zumal ich ihm nicht unnötig Arbeit machen will und ich an meinen Zahlen auch nicht wirklich merke, dass das viele betreffen könnte.

Vielleicht ändern wir das dann hier mit dem längst überfälligen Relaunch, was für dieses Jahr angedacht ist, aber bis dahin bleibt das jetzt so.

Ist natürlich doof für jene, die es nicht lesen können, weil sie nicht auf die Idee kommen, mal das „www“ vor den Domainnamen zu schreiben, aber so habe ich zumindest mal bescheid gesagt. Und weiter im Text. :D

29 Kommentare

  1. MKzero9. April 2015 at 14:15

    Da ist ein Admin einfach faul. Ich mein, ich versteh ihn ja, man ist als Admin halt generell eher faul, aber trotzdem, der DNS-Eintrag für ohne alles(ein A-Record mit Wert „@“ für ohne Subdomain) kostet einen Admin etwa eine halbe Minute seiner Zeit…

  2. plaetzchen9. April 2015 at 14:19

    Hi,

    Es ist nicht besonders schwer, tatsächlich fehlt nur ein DNS-Eintrag und das ist schnell gemacht. Wenn du willst kann ich mal mit ihm reden oder so.

    Viele Grüße,
    Philip

  3. Olli9. April 2015 at 14:20

    Ist das ernst gemeint??

    Ein Einrag in der htaccess auf dem Server leitet die automatisch von ohne auf mit www. Auch in Anbetracht von SEO wirklich wichtig.

    Müsste in etwa das hier sein:

    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^kraftfuttermischwerk.de [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ https://www.kraftfuttermischwerk.de/$1 [L,R=301]

    Dauert keine halbe Minute!

  4. Daniel9. April 2015 at 14:22

    Also normalerweise ist es ne Sache von zwei Minuten den entsprechenden DNS Eintrag zu setzen. Die Antwort klingt eher danach als hätte er kein Bock drauf und denkt sich daher was aus warum das „blöd“ ist. Weiß ja nicht wie dicke du mit deinem Admin bist, aber vielleicht ist das dann nicht der richtige für den Job…

  5. Sascha Bürk9. April 2015 at 14:24

    Zu aufwendig? Eher zu faul. Entweder ein redirect oder ein DNS-Eintrag, dauert beides unter einer Minute.

  6. Philipp9. April 2015 at 14:30

    Da ist der Admin wirklich zu faul. Sowas lässt sich schnell machen und sollte selbstverständlich sein.

  7. MKzero9. April 2015 at 14:37

    Sascha Bürk,
    Olli,

    Der Redirect kann erst funktionieren, wenn die Domain ohne Subdomain überhaupt irgendwo hinzeigt… Erst informieren, dann quatsch labern…

    Daniel,

    Genau das dachte ich auch. Einfach keinen Bock und statt in 2 Minuten den Eintrag zu machen lieber 5 Minuten rausgeredet. Bei manchen Admins fehlt halt da die Logik..

  8. Patrick9. April 2015 at 14:44

    Jau da gibt’s mehrere simple Lösungen für. Man hört da trotzdem dauernd von zuständigen ITlern dass das so bleiben muss. Kann mir auch nur vorstellen dass da jemand Aufwand scheut ;)

    Bei meiner Hochschul-IT war ich mir damals beim gleichen Problem jedenfalls sicher! :p

  9. sysdef9. April 2015 at 14:58

    Einfach Domain eintragen und dem SysOp sagen, er möchte bitte eine Apache-Config ( /etc/apache2/sites-enabled/kraftfuttermischwerk.de.conf -> /etc/apache2/sites-available/kraftfuttermischwerk.de.conf) dafür anlegen mit forward (HTTP 301 Moved permanently) auf http://www/kraftfuttermischwerk.de
    Dann geht’s :)

  10. Hendrik9. April 2015 at 15:05

    Olli,

    Das funktioniert, wenn der DNS Eintrag auf den gleichen Server zeigt. Da aber kein DNS Eintrag vorhanden ist, wird der ohne www gar nicht auf dem Server ankommen, wo die htaccess liegt.

  11. Roland9. April 2015 at 15:21

    was hat .htaccess bitte mit umleitung oder rewrite-rules zu tun?

  12. Roland9. April 2015 at 15:26

    ah – ok, war mir neu daß man die .htaccess auch für rewrite-rules nimmt…

  13. LeSpocky9. April 2015 at 15:44

    Es muss beides passieren. Es muss einen DNS-Eintrag für kraftfuttermischwerk.de geben und der zeigt auf die selbe(n) IP(s) wie für http://www.kraftfuttermischwerk.de was nicht weiter kompliziert sein sollte. Zusätzlich brauchste noch in Deinem Webserver ein permanentes redirect (301), so dass alle, die http://kraftfuttermischwerk.de/ eintippern nach https://www.kraftfuttermischwerk.de/ weitergeleitet werden, je nachdem, was Du für einen Webserver benutzt (apache, lighttpd, nginx, …) wird das anders konfiguriert, ist aber admin-Standardkram und wie hier mehrfach geschrieben wurde eigentlich nur ’ne Sache von 5 Minuten.

  14. Joram9. April 2015 at 15:57

    Ronny,

    <3 wollte ich auch gerade anmerken.
    SEO muss sterben.

  15. benny9. April 2015 at 16:05

    Beschweren sich grad alle über den faulen Admin, weil alle zu faul sind WWW zu tippen?
    Ernstahft Leute, diese Seite hier hat man gebookmarked.

  16. Mark Schneider9. April 2015 at 16:09

    Geile Diskussion hier! Jeder weiß es besser. Ich natürlich auch.

    Fakt ist: Seite ohne www. nicht erreichbar ist großer Mist, aus verschiedenen Gründen.
    Fakt ist: Umleitung/DNS Eintrag einrichten (egal auf welchem Weg) geht total einfach und schnell.
    Fakt ist: Der Admin hat immer Recht oder wechsle den Admin. Wenn du deinem Admin nicht vertrauen kannst, dann bist du aufgeschmissen. Vergiss was alle anderen reden und höre auf ihn.

    http://www.ohnewwwgehtesnicht.de

  17. Dan9. April 2015 at 17:06

    Dem Admin würde ich was erzählen. Was für eine freche Antwort. Zeugt von Faulheit und/oder Inkompetenz.

    Ich kenne keine einzige halbwegs reichweitenstarke Website, die sich ohne www nicht aufrufen lässt. Mach dem Kerl Feuer unterm Arsch!

  18. Ramón9. April 2015 at 18:21

    Das ist wirklich ganz simpel und kein Aufwand. Ronny, falls Du Hilfe brauchst, dann meld Dich einfach! Ich kenn mich da aus ;) und helfe gerne. Als Referenz: Frag Gilly! :D

  19. Chris Gray9. April 2015 at 20:03

    Also bei gehts jetzt ohne www.

  20. Kofi9. April 2015 at 20:17

    geht doch

  21. Floyd9. April 2015 at 22:08

    Feedreader Leser sind klar im Vorteil. Ansonsten ist www eintippen schon eine große Hürde, denn das bedeutet ja, dass der geneigte Leser 3x eine Taste drücken muss. Also 3×1 W bitte.

  22. Icke10. April 2015 at 08:16

    Und einen Punkt. Sind also 4 Tastens. Das läppert sich mit der Zeit… :-D

  23. odra10. April 2015 at 18:54

    Voll der faule Admin !!11 vielleicht bin ich aus dem letzten Jahrtausend, aber ich hab n lesezeichen für die seite und tippe irgendwie immernoch www vor jede adresse. und ich hab halt auch keinerlei ahnung von dns servern/adressen oder irgendwelcher admin zauberei, und das soll auch so bleiben, denn sonst vergesse ich noch wer bei der football college meisterschaft 78/79 den entscheidenden touchdown im endspiel gemacht hat.

  24. Konstantin Hinrcihs11. April 2015 at 12:26

    Falls der Hoster ein DNS-Management-Tool hat kann man da auch einfach den Eintrag fürs WWW machen.
    Spätestens wenns in die Google Business apps oder in die Richtung des eigenen URL-Shorteners mit Bitly geht, stößt man auch darauf…

Schreibe einen Kommentar zu odra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.