Zum Inhalt springen

Wenn ein 17-jähriger Bursche einen Quadracopter mit seiner Kamera bestückt und über die Küste schickt

Redditor mon7gomery ist frische 17 Jahre jung und hat einen Faible für Aerial-Filmerei. So zum Spaß, wie er schreibt. Diese macht er mit einem Quadracopter, auf der er seine GoPro schnürt. So auch vor ein paar Tagen an der Cornwall Coast in England. An den Aufnahmen selber hat er nichts geändert, wie er schreibt, aber dass das so ziemlich das Schönste ist, was er jemals gefilmt hat. Und er muss das ja wissen. Da er aber noch verdammt jung ist, kann sich das auch schnell wieder ändern.

Und ich hätte jetzt gerne auch so einen Quadracopter.


(Direktlink, via reddit)

7 Kommentare

  1. Craine4. April 2014 at 10:18

    Muss mit seinen 17 Jahren schon ganz schön Geld haben der Junge, wenn er sich einen Quadrocopter mit Remotehead leisten kann. Wenn man übrigens mehr als eine GoPro anheben will, ist ein Octocopter zu empfehlen (nach dem guten alten Motto: Doppelt so viele Propeller halten doppelt soviel Kamera)

  2. suspects4. April 2014 at 10:33

    Könnte ja auch ein Hobby von Vater und Sohn sein, soll ja solche Väter geben :D

  3. fALk4. April 2014 at 11:06

    ick hoffe der kriegt geld von gropro und dem copter hersteller #habenwollen

  4. Karl Heinz4. April 2014 at 11:30

    Craine,

    Nun, das ist nicht wirklich richtig, stärkere Motoren heben mehr, nicht unbedingt mehr davon.
    Je weniger Motoren, desto weniger Vibrationen werden erzeugt.

  5. Craine4. April 2014 at 12:06

    Ich kann dir als Filmemacher sagen, das große Produktionen ihre Arri Alexas und Red Ones tatsächlich an Octocopter hängen. Die Vibrationen der Motoren spielen dabei nicht mehr so eine große Rolle, da die Kamera eh „frei“ aufgehängt wird ähnlich wie in einer Steady Cam um ruckeln zu vermeiden.
    Ausserdem ist bei acht Motoren auch für ein gleichmäßigeres Steuern des Copters gesorgt.

  6. Karl Heinz4. April 2014 at 12:16

    Craine,

    Und ich kann dir als einer der seit 8 Jahren (damals gab es nicht einen einzigen einfach käuflich zu erwerbenden Multicopter, das Thema war weltweit noch völlig unbekannt, ist also schon sehr lange her) Quadrocopter/Multicopter Steuerungen entwickelt sagen, dass das so nicht unbedingt stimmt ;)

    8 Rotoren werden aufgrund der Redundanz benutzt, damit bei Ausfall eines Antriebes noch ohne Absturz weitergeflogen werden kann. Sonst haben 4 eigentlich immer Vorteile gegenüber 8, gerade bei der Effizienz.

  7. rolak5. April 2014 at 13:24

    hätte jetzt gerne auch so einen Quadracopter.

    Kein Problem, grad kam spam mit dem Betreff „Quadrocopter geschenkt fürs Lesen der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.