Ein Film über Kreuzberg aus den frühen 80ern: Menschen, Häuser

Berlin-Kreuzberg 1983. Wie das alles aussah.

„Menschen, Häuser“ ist ein Dokumentarfilm, der im Jahre 1983 als Auftragsarbeit entstand. Peter Mueller versucht einen Eindruck zu geben in die Situation der behutsamen Stadterneuerung der frühen 80er Jahre in Berlin-Kreuzberg. Er portraitiert die verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Kreuzberg, zeigt die Häuser in denen sie wohnen und macht einen Abstecher in die Geschichte des Stadtteils.


(Direktlink)

Tagged: , ,






Kommentare: 6

  1. loisl 13. April 2014 at 19:54  zitieren  antworten

    behutsame Stadterneuerung.. schon bei dem Wort krich ich die Schnappatmung! Das haben die in den 80ern in xberg also schon mal geübt. Als dann die Mauer weg war, da waren die so gut trainiert, daß sie mir, ganz behutsam natürlich, meine Wohnung in Prenzlauer Berg weggenommen haben. Na gut, eigentlich haben sie mir die nicht direkt weggenommen, sie haben nur durch Untätigkeit zugelassen daß die Mieten auf außerirdisches Niveau gestiegen sind und ich durfte mir dann was anderes suchen.. Die hießen wie einer der kleinen hellen Punkte, die man am dunklen Nachthimmel sehen kann. Mit Punkt hinter jedem Buchstaben. Saubande!
    Sorry für den OT-Kommentar aber es beißt mich grade wieder..

  2. […] kommt man ja vom hölzchen aufs stöckchen, denn angefangen habe ich mit diesem film aus den 80ern über kreuzberg. via […]

  3. […] Via DrLiMa & KFMW […]

  4. […] BILDER VON DAMALS I: Menschen – Häuser […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *