Zum Inhalt springen

Ein Streichholz in Superzeitlupe

Eigentlich geht das ja recht fix. Über die Zündfläche gezogen, zack, Streichholz an und fast schon wieder aus. Was genau da passiert sieht kein Menschenauge, schon gar nicht von ganz nahe. Deshalb hat hierfür mal jemand seine Kamera aus 4000 Bilder pro Sekunde runtergebremst und das Ganze auf Makro eingestellt. Sieht super aus und erinnert an die ersten Experimente, die Künstler in den 60er und 70er Jahren mit schmelzendem Zelluloid machten und das dann auf Wände projizierten.


(Direktlink, via reddit)

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.