In der BILD-Redaktion gab’s gestern offenbar noch ne extra Tasse Lack zum Feierabend

Bisher ist nicht geklärt, was genau Volker Beck gestern als „drogenähnliche“ Substanz bei sich hatte, die Untersuchungen dauern wohl an – bisher gibt es lediglich einen Anfangsverdacht. Die BILD-„Zeitung“ vermutet Crystal Meth und weil das als Nachricht so reinhaut, schreiben viele andere Medien auch von Crystal Meth, wobei man sich dabei immer auf die BILD bezieht. Wenn das am Ende dann doch nicht stimmen sollte, können alle sagen sagen, „Na das hat die BILD doch geschrieben – wir haben das nur so übernommen.“ Ein nicht sonderlich verantwortungsvolles Gebaren. Vielleicht aber muss man auch schon damit zufrieden sein, dass eben jene Medien (noch) nicht von der „Hitler-Droge“ sprechen, wie es die BILD heute auf ihrem Titel tut. Offenbar gab’s gestern in der BILD-Redaktion noch ne extra Tasse Lack zum Feierabend. In Berlin nichts Neues.

12783804_10206836774462222_1220415983486142178_o
(via Niggi)

Tagged: , , , , ,






Kommentare: 13

  1. peter:
    Wir atmen alle Hitler-Luft.

    Hammer. Den merk ich mir.

  2. peter,

    Das ist nichtmal falsch. In jedem Atemzug den wir nehmen sind auf Grund der Wahrscheinlichkeit auch Atome dabei die Hitler bereits eingeatmet hat. Ebenso ist in jedem Glas Wasser mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Atom welches schon einmal Hitlers Körper durchwandert hat. Wenn man an Homöopathie glaubt sollte man als Ausgleich ganz schnell ein paar Ghandi-Globulis nehmen um den Hitler in sich abzuschwächen.

  3. Elektrosandy,

    wohl kaum. schliesslich wurde israel erst nach hitlers ableben gegruendet. es sei den man glaubt, dass er noch in argentinien lebt.

  4. Anderer Max 3. März 2016 at 15:26  zitieren  antworten

    hatto,

    Nur wenn ein Grünen-Politiker kontrolliert wird und der Besitz von Aspirin bei ihm vermutet wird.

  5. Ronny 3. März 2016 at 16:36  zitieren  antworten

    cord,
    Ach echt? Wo denn genau?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *