Zum Inhalt springen

Kategorie: Adventskalender 2016

Adventskalender 2016, Türchen #05: Dubsuite – Eigenleben

ak2016-05


Das hier ist ausnahmsweise mal kein Mix, der exklusiv für den Kalender gemacht wurde, sondern ein Album, das schon vor 10 Jahren, in der Hochzeit des Netlabel-Aktivismus, auf dem damals tollen Netlabel Stadtgruen erschienen ist und genau heute, 10 Jahre später, erneut auf Vinyl veröffentlicht wird. Remastered und so, hier käuflich zu erwerben.

Eigentlich hatte ich in diesem Zuge bei Martin angefragt, ob der vielleicht gemeinsam mit Holger die Zeit findet, als Dubsuite einen Mix machen zu können, was sich aber zeitlich nicht machen ließ. Er bat mir an, „Eigenleben“ in den Player zu nehmen. Eigentlich mache ich derartiges nicht, weil der Kalender halt exklusiven Mixen vorbehalten bleiben soll. Aber dieses Meisterwerk des ambienten Dubtechnos ist einfach immer noch zu gut, um ein solches Angebot abzulehnen. Es war die einzige Produktion, die die beiden unter dem Namen Dubsuite veröffentlicht haben.

Damals kam „Eigenleben“ in Tradition alter Ambient-Produktionen mit nur einem Track, der eine Laufzeit von 60 Minuten hatte und lief hier wochenlang hoch und runter. Dubsuite machte damit wieder mal deutlich wie hochqualitativ Netlabel-Releases sein konnten. Heute ein echter Klassiker, der über die Jahre rein gar nichts an Qualität verloren hat. Zeitlos schön für immer. Jetzt aber halt auch auf Vinyl.

Wir machten etwas später einen Remix davon, der dann auch auf Stadtgrün kam, und den ich quasi gerade für mich wiederentdeckt habe.


(Direktlink)

Style: Ambient, Dubtechno
Length: 00:44:55
Quality: 320 kbit/s

5 Kommentare

Adventskalender 2016, Türchen #04: Elusive Elements – Lux

ak2016-04


Über Elusive Elements weiß ich nicht viel. Im Netz tritt er eher zurückhaltend auf. Auf Soundcloud findet man ihn, auf Bandcamp auch. Das war’s dann aber auch schon. Hin und wieder schickt er mir einen Link zu seinen großartigen Mixen, die immer verdammt deep sind. Mit ganz viel Atmosphäre, etwas Bass und akustischer Liebe. Sound, wie ich ihn selber auch gerne spiele. So hat er sich die letzten Jahre in meine Ohren, vor allem aber in mein Herz gespielt.

Es ist Sonntag, 2. Advent, Zeit fürs Nichtstun, Zeit zum Entspannen. Da gäbe es keinen geeigneteren Soundtrack zu als genau diesen hier.

Ich bin ein wenig kränklich, mache mir jetzt diesen Mix an, koche Tee und lege mich wieder hin. Das könntet ihr auch tun. Wenn ihr einen Kamin habt, macht ihn an. Das Knistern legt sich dann sicher ganz wunderbar unter diesen Sound. Hach.


(Direktlink)

Style: Downbeats
Length: 00:59:30
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Elusive Elements – coeptum
Bop & Synkro – blurred memories
Circa – ida
Oak – otaku
Icons – time undefined (Jason os remix)
Nuage – have no words
Sam Kdc – alternative flash gordon theme
Consequence – lost attack
Dan Habarnam – one
Silent Mind – vortex
Dissident – design yourself
Stray – pushed
Commix – japanese electronics (Instra_mental moog remix)
Kimyan Law – mortal life (feat. mm oo)
Caan – into the night (Synkro remix)
Instra_mental – photograph
Elusive Elements feat Suree – lux

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2016, Türchen #03: The Silent Side Of Audi O’Max – Die Lebkuchenhaus-Party

ak2016-03


Ich habe mir es in den letzten Jahren zur Gewohnheit gemacht, für den Kalender DJs anzufragen, die mich irgendwann in dem auslaufenden Jahr durch einen Mix besonders gekickt haben.

Im Oktober dieses Jahres klickte ich irgendwie auf diesen Mix von Audi O´Max, den ich vorher so gar nicht auf dem Schirm hatte. Aber dieser Mix hatte es in sich, weil er meine Definition von Musik für den Tanzschuppen ganz wunderbar auf den Punkt brachte. Also fragte ich Audi O´Max, der auch umgehend zusagte.

Sein Mix, den er nun abgeliefert hat, steht dem aus dem Oktober in keiner Weise nach und macht richtig Bock auf durchgetanzte Schuhe. Und weil heute Samstag ist, gehören die eh aus dem Schrank geholt, poliert und angezogen. Tanzt!


(Direktlink)

Style: Tech House
Length: 01:13:30
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
None

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

1 Kommentar

Adventskalender 2016, Türchen #02: Arkadiusz – La vaca loca

ak2016-02


Arkadiusz steht immer für zurückhaltenden Sound, der dennoch immer tanzbar bleibt. Auf einem sommerlichen Open Air zum Beispiel oder zur sonntäglichen Afterhour. Keine Überraschung also, dass er für einen Teil von Afterhour Sounds zuständig ist, wo jetzt zum fast schon hundertsten Mal im wöchentlichen Abstand ein Mix mit eben Afterhour Sounds veröffentlicht wird.

Erdig wirkt sein Sound, schleppend und auch immer sehr organisch. Er hat vieles von dem, was die Leute auf Chill Out Floors zum Tanzen bringt und allerhand klassische Percussions. Das in Kombination hat was schamanenhaftes. So als sei er versucht, seine Crowd ganz geduldig in Trance zu spielen. Keine Tricks, keine Effekthascherei, just Bummeltechno. Ich mag das sehr.


(Direktlink)

Style: Bummeltechno
Length: 01:12:55
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
None

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

1 Kommentar

Adventskalender 2016, Türchen #01: Stillhead – Brightest Dark Place Mix 08

ak2016-01


Alex aka Stillhead hat mit „Iceberg“ eines der für mich besten Alben des Jahres 2016 abgeliefert. Auch wenn ich das erst viel zu spät mitbekommen habe.

Einst hat er als DFRNT den Dubstep entschleunigt und mit Atmosphäre versetzt, heute bring er die gute alte Hochzeit des Dubtechnos mit dem Bass-Gefühl der Jetztzeit zusammen. Dabei vergisst er nie seinen Hang zum Ambient. Und das er Dub als solchen mag, daran lässt er eh nie einen Zweifel. Das alles in einem hat sich zu einer unverkennbaren akustischen Handschrift von Stillhead entwickelt. Immer ganz großartiges Zeug.

Auch deshalb öffnet er mit seinem nun schon 8. Mix aus seiner Brightest Dark Place-Serie in diesem Jahr das erste Türchen. Lassen wir es ruhig angehen, das Jahr war stressig genug. Beginnen wir langsam, werden wir etwas doller, aber bitte nicht übertreiben. Dieser Mix könnte schon ein Footprint das ganzen Kalenders in diesem Jahr sein. Hören wir mal.


(Direktlink)

Style: Ambient, Bass
Length: 01:15:00
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01 Pacific Heights – The Wilderness (End)
02 Mick Pedaja – Seis
02 Mario Hammer And The Lonely Robot – Mono No Aware
03 Stillhead – Winter People
04 Zes – Embrace
05 SUBSET meets Netlabel Day 2016 at The Dub Factory – NLD2016 Side B
06 Blue Hill Dubz feat Lutan Fiyah & Kali Green – Get Out And Start A Revolution
07 Paul Valentin – Inner Harm feat Search Yiu
08 SUBSET meets Netlabel Day 2016 at The Dub Factory – NLD2016 Side D
09 Adam Kroll – Wise Man Said
10 Landside – Lost Soul
11 Positive Centre – Great Excavator
12 Occult – Muse
13 Hatti Vatti feat Versa – Love Dub
14 Minciisha Ieraksti – 3,000,000 (Seal Pup Remix)
15 Akkord – Vector
16 Generate – Arousal
17 10365 – 10365_1
18 Comfort Fit – The Holy Moment
19 Different Sleep – Down
20 Alkaloid – Proof (Generate Remix)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Ab Morgen: Der das KFMW Adventskalender 2016 – jeden Tag ein frischer Mix

ak2016roh


Neues Jahr, neuer Kalender. So wie in jedem Jahr seit 2010 wird es hier ab Morgen wieder einen musikalischen Adventskalender geben, für den alle Involvierten vom 01.12. bis zum 24.12. exklusiv einen Mix löten werden. Von Ambient über Dub, Soul, Funk, Techno, Dubstep, bis hin zum Drum ’n‘ Bass wird wieder einmal alles dabei sein.

Auch in diesem Jahr läuft das wieder in Koop mit Rudi, der sich um einen Teil der 4 to the floor-Sachen gekümmert hat – ich habe mich um die eher basslastigen und anderen Sachen gekümmert – wovon es in jedem Jahr mehr zu werden scheinen.

Ein paar Mixe habe ich schon, der Soundcloud-Account ist um ein Jahr verlängert.

Wird wieder geil, glaube ich.

8 Kommentare