Zum Inhalt springen

Ein AfD-Wähler ruft beim Jugendradio an

Sonntagabend nach der Wahl. Der 49-jährige Dietrich ruft beim „Blue Moon„, der Sprechstunde des RBB-Jugendradiosenders Fritz, an und erklärt, wie das alles so ist. Er wirkt ein wenig unsortiert, um das mal so auszudrücken. Damit ist er in der AfD-Wählerschaft nicht allein, wie dieses durchaus „beeindruckende“ Tumblr belegt: Paranoide für Deutschland.

Bildschirmfoto 2014-05-27 um 10.09.12


(Direktlink, via fluxusx)

91 Kommentare

  1. Vasilie27. Mai 2014 at 09:59

    So ein Dummbrot.

  2. kecks27. Mai 2014 at 10:04

    meine fresse. manchmal machen mir diese afd-trotteln schon angst.

  3. Jean6427. Mai 2014 at 10:43

    ohne die afd gewählt zu haben & ohne dass ich den tüpen als hochqualifizierten redner bezeichnen würde, finde ich das allgegenwärtige afd-bashing schon höchst befremdlich. haben wir denn in deutschland ein problem mit anderen meinungen? sollte man denn nicht erstmal hinhören, was der andere zu sagen hat? was soll diese tendenziöse gesprächsführung von dem radiofritzen? und erfüllt das den anspruch hier verbreitet zu werden?

  4. Rudi27. Mai 2014 at 10:45

    Dem Jean64 sei ein Fuck-Finger gegönnt. Und bitte

  5. Jean6427. Mai 2014 at 10:47

    @rudi: was soll ich darauf erwiedern? ich finde das bestätigt eher mein vorangegangenes posting…

  6. Jean6427. Mai 2014 at 10:49

    „erwidern“ muss es heißen…

  7. seroc27. Mai 2014 at 11:00

    Jean64,
    Ich zum Beispiel habe kein Problem mit anderen Meinungen. Aber die AfD scheint ein Problem mit allem zu haben, was „anders“ ist. Und wenn der Typ da die dümmsten, rassistischen Plattitüden runterbetet, bei denen jedes kleine Kind weiß, dass die absoluter Unfug sind und mit der Realität nichts zu tun haben, ist das Verhalten des Moderators mehr als gerechtfertigt. Was glaubst Du, was passiert, wenn die AfD oder die NPD an die Macht kommen in Deutschland, was dann wohl mit „anderen Meinungen“ passiert? Daraus ergibt sich eine ganz einfache Regel: Mit Nazis diskutiert man nicht!

  8. Jean6427. Mai 2014 at 11:15

    @seroc: für mich sind anhänger „der linken“ eben keine stalinisten & anhänger der „afd“ auch keine „nationalsozialisten/ faschisten“. ich sehe die afd selbst kritisch, habe aber ein problem mit der undifferenzierten auseinandersetzung & vereinfachung…

  9. floh27. Mai 2014 at 11:26

    oh oh, die linken bestehen sehr wohl aus den alten sesselfurzenden stalinisten und sed/stasi-funktionären, siehe gysi und co.!! es handelt sich immer noch um eine stillschweigend akzeptierte nachfolgepartei der pds, welche wiederum auf die sed mitsamt dem klüngel folgte.
    wenn man in deutschland zurecht über eine afd debattiert, dann sollte man konsequenterweise auch die linken mit ins boot nehmen, denn deren sozialistische ideale haben der welt leider immer nur menschenverachtende und -vernichtende systeme eingebracht. da hab ich genauso angst vor freiheits- und meinungsentzug wie bei den rechten parteien.
    und über eine npd braucht man gar nichts zu diskutieren, die gehören sofort verboten und disqualifizieren sich eh durch unglaubliche dummheit.

  10. Ronny27. Mai 2014 at 11:33

    floh,
    Genau! Und Gysi plant die kommunistische Weltrevolution und will der neue Stalin werden! ´’`\_(ò_Ó)_/´’`

  11. Ignomus27. Mai 2014 at 11:43

    Jean64,

    Nachdem die AfD bereits jede, der Wahl vorausgegangene, Meinung revidiert hat, frag ich mich was es da noch zu hören gibt? Ich halte sie jetzt schon für die Ablöse der FDP. Nur das was die AfD jetzt schon abzieht, ist ja absolut makaber. Man darf gespannt sein, was dieses Kollektiv aus Witzfiguren so für „innovative“ Ideen ausbrütet.

  12. old schmetterhand27. Mai 2014 at 12:13

    Jean64,

    Das denk ich mir auch oft. Bei mir ist alles in Ordnung, ich habe die Linken gewählt – aber trotzdem finde ich diese Parole die seroc auch ausgegeben hat ‚Mit Nazis diskutiert man nicht‘ quatsch – solange diese bereit sind friedlich zu diskutieren. (Ich weiß das kommt nicht oft vor, aber der Typ ist ja zumindest dem Moderator gegenüber höflicher geblieben, als er gegenüber ihm)
    In den guten, alten AntiFa Tagen habe ich immer einen jungen Mann am meisten bewundert, der sich alleine mit 5 Nazis hingestellt hat und 2,5 Stunden mit denen jede Plattitüde durch gegangen und jedes Argument dekonstruiert hat.

    Ich bin vergleichsweise sicher, dass er da mehr Zweifel gesät hat, als durch einfache Ausweitung des Feindbildes & Abwürgen derer Argumente.

    Natürlich muss man auch immer ganz klar sagen, dass deren Haltung nicht ok ist. Aber sagt denen doch auch mal warum, auch wenn das nicht immer so leicht ist…

  13. marcus27. Mai 2014 at 12:20

    Völkisch ? was soll das heissen ? Ich glaub diesen Ausdruck gibt es wohl auch nur in der BRD. Die wahren Probleme liegen für mich eindeutig in unserer neoliberalen Wirtschaftsordnung. Es gibt Aufzeichnungen von verschiedenen Think Tanks (wie dem CFR oder der Trilateralen Kommission) von Anfang der 90er Jahre, welche das Szenario, in welchem wir heute leben, vorwegnehmen. Privatisierung von Infrastrukturen ( Wasser, Strom, Gas, Strassen, Müll, Gesundheit etc.), drastische Kürzung bis gänzliche Abschaffung sozialstaatlicher Strukturen einhergehend mit einer massiven Verarmungswelle. Den Mittelstand, schon immer Garant für demokratische Strukturen, lässt man allmählich ausbluten. Wenn ich mich heute umsehe scheint der Plan ganz gut aufzugehen. Warum haben denn in Krisenzeiten extremistische Parteien Zulauf ? Kann man es Ihnen verübeln ? Aber ist im Prinzip auch egal, es ändert keine Wahl, egal welcher Partei oder für welches Parlament, irgendetwas.

  14. marcus27. Mai 2014 at 12:22

    floh,

    was hältst du denn vom „amerikanischen System“ ? Die bringen ja nur Glück und Freiheit über unseren Planeten oder ? Astreine Demokraten, oder ?

  15. Joni27. Mai 2014 at 12:46

    Ich mag zwar die AfD absolut nicht, würde mir aber eine objektivere Medienberichterstattung über sie sehr wünschen. Denn ich glaube „Wir“ haben die besseren Argumente. Der Moderator ist ja leider gar nicht auf den Dietrich eingegangen und es gibt, so sehr sich die AfD nicht mag, doch noch einen Unterschied zwischen denen und der NPD. Außerdem spielt das den AfD-lern in die Hände und bestärkt ihren Mut zur „einzigen“ Wahrheit und Opposition.

  16. Jean27. Mai 2014 at 13:06

    Danke Ronny das du diesen herrlichen Schnipsel vom Blue Moon nochmal auf Kraftfuttermischwerk gepostet hast! Und diese ganzen Antworten unter dem Post von Faschisten die die Afd in schutz nehmen und „Die Linken“ angreifen…

    Jetzt nun meine Meinung zur Afd:
    Die Afd ist eine Truppe von reichen Faschisten die Angst haben das „Ausländer“ ihre „schöne kommende Rente oder ihre Jobs“ klauen aber zu feige sind die NPD zu wählen aber sie für ihre Partei trotzdem als Vorbild nehmen (https://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/afd-wahlplakate-im-vergleich-zu-npd-wahlplakaten/). Es ist erschreckend das dieser eklige Dreckhaufen 7 Prozent schafft wie die Linken.

  17. habb27. Mai 2014 at 13:06

    AfD wählen die, die zu feige sind die richtigen Nazis zu wählen

  18. Jean6427. Mai 2014 at 13:12

    @old schmetterhand: ein tolles posting von dir! genau darum ging es mir.

  19. Jean6427. Mai 2014 at 13:16

    dagegen werde ich im nächsten posting als „faschist“ bezeichnet. grundsätzlich sind mir ja beleidigungen egal. aber das ist einfach eine grenze, die nicht überschritten werden darf…

    das war mein letztes posting für immer hier!

  20. saetchmo27. Mai 2014 at 13:16

    ich habe genau hingehört,was die afd zu sagen hat und genau DARUM bashe ich die…so.

  21. marcus27. Mai 2014 at 13:26

    floh,

    und übrigens..schau mal was für eine regierung in uruguay dran ist…da gibts deutlich menschenverachtendere regierungen heutzutage…

  22. Jean6427. Mai 2014 at 13:39

    dann doch noch etwas ronny. mit deinem bildchen stellst du dich & deinen blog doch bloß. es heißt bei dir „liebe.freiheit. und alles!“ ließ dir mal bitte meine postings genau durch. mir geht es doch eindeutig darum sich gegenseitig zuzuhören, den anderen ausreden lassen, sich miteinander auseinander zu setzen. ich habe in meinem leben über 35 länder besucht. ich bin vom rechten gedankengut so weit weg wie die sonne vom mond. aber hier wird man nach wenigen, aus meiner sicht, neutralen postings unwidersprochen als faschist bezeichnet…

    läuft da hier nicht etwas schief?

  23. Ronny27. Mai 2014 at 13:45

    Jean64,
    Zum einen läuft schief, dass das oben dann doch nicht dein allerletztes Posting war. Hihi!

    Zum anderen sehe ich gerade nicht, wo ich dir irgendwas von dem, was du für dich in Anspruch nehmen magst, verweigert hätte. Ich sehe auch nicht, dass Dich irgendwer tatsächlich „Faschist“ genannt hätte. Es sei denn, du magst Dir da einen Schuh anziehen. „Liebe. Freiheit. Alles!“ meint das für alle in gleicherlei Maß. (Außer für Nazis.) Da verstehe ich Deinen Kritikpunkt nicht so ganz.

  24. floh27. Mai 2014 at 14:40

    marcus,

    sicherlich gibts die und auch die usa gehören ganz klar zu einem system, welches schon im kalten krieg mehr als fragwürdig war. auch wenn man dort wenigstens nicht von einer mauer begrenzt wurde und die ernährung der familie gesichert war. aber sind deswegen andere menschenverachtende systeme wie der kommunismus (bzw. das was aus ihm von menschen gemacht wird) und der nationalsozialismus besser oder erstrebenswert? ich denke wohl bitte nicht…ich habe aber auch nicht behauptet, daß der kapitalismus eine lösung bietet, nicht falsch verstehen…

  25. matze27. Mai 2014 at 15:09

    herrlich! „polenbanden“ … omfg … und das gif =D
    afd ist die perfekte partei für diese ganzen latenten rassisten … erschreckend, dass die 7% bekommen haben
    dämlichkeit kennt keine grenzen

  26. dot tilde dot27. Mai 2014 at 15:19

    matze,

    „polenbanden“, das ist doch schwedisch und heißt nordlichter (aurora), oder?

    i-)

  27. maybeadayoff27. Mai 2014 at 16:36

    Jean64,

    was soll diese tendenziöse gesprächsführung von dem radiofritzen?

    Du solltest mal „tendenziös“ im Wörterbuch nachschlagen. Hendrik hat dem AfD-Wähler doch eine faire Chance gegeben, die interessierte Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass er sein Kreuzchen bei der AfD eben nicht wegen etwaiger Inhalte gemacht hat, die 1:1 auch so im NPD-Parteiprogramm stehen. Das ist Dietrich spätestens beim Wort Polenbanden leicht missglückt.

    @Joni Der Moderator ist auf Dietrich nicht eingegangen Puh… naja. Wer nicht täglich die undifferenzierte oberflächliche Grütze z.B. eines Berliner Kuriers, oder das konsumiert, was auf Grundlage des selben koprophagisch von deutschem Stammtisch zu deutschem Stammtisch diffundiert, der kann auch schlecht auf das, was Dieter da von sich gibt, eingehen. Aus meiner Sicht ist das am ehesten ein Sprachproblem

  28. matze27. Mai 2014 at 17:06

    dot tilde dot,

    da hast du recht, vielleicht haben wir alle dieter (oder wie der heißt) missverstanden, der hat doch nur wegen der schönheit der natur so gewählt, verständlich wenn er mit „litauenbanden“ nichts anfangen konnte, denn um das phänomen zu beobachten muss man weiter in den norden. und klar ist das ungerecht, wenn die schweden sowas haben und wir nicht, daran sind eindeutig die ausländer schuld. hätt ich blos auch afd gewählt, damn

  29. achim27. Mai 2014 at 17:50

    Sorry, hab Eure Kommentare nicht gelesen, ABER ;)

    1. ich habs gehört: 1:20: „Die AP..ähh AFD“ alte Muster. Ich glaub, ich ahne, was der Dietrich davor gewählt hat.

    2. ät Ronny: Du hattest Mal dieses Auswahöverfahren oder wie auch immer das genannt wurde. Du wolltest Kommentare vorher lesen bevor sie reingestellt werden. Ich hoffe, du willst Dir die Arbeit durch neue No-Go-Kommentare nicht erleichtern.

    Politik ist schon nen schwere Stück Brot, das wir alle zu kauen haben. Wünsch Euch was.

  30. Brooks27. Mai 2014 at 18:35

    Polenbanden.. Klemmleisten auf Schwedisch! Sagt Google. Der Jean64 meinte sicher nicht Klemmleisten. Mit Rassisten zu debattieren ist verschwendete Zeit!

  31. glamorama27. Mai 2014 at 18:54

    Mit dem AfD-Bashing würde ich vorsichtig sein. Wenn man deren Wähler über den kackbraunen Kamm schert, macht man es sich nämlich zu leicht. Neben ewig gestrigen Nationalisten und reinrassigen Blödköppen ist da vermutlich auch so manch frustrierter Ex-Mittelständler dabei, der tatsächlich glaubt, dass man den Problemen von 2014 am besten mit Lösungen von 1986 beikommen könnte. Mit dieser irrationalen Hoffnung ist der AfD-Wähler gar nicht so weit von denen entfernt, die glauben, dass die SPD soziale Politik mache, die Grünen die Umwelt schützten das „F“ in FDP für „Freiheit“ stünde.

  32. Jägi27. Mai 2014 at 18:58

    Der Dietrich hätte mal beim Bluemoon mit Holger Klein anrufen sollen. Wäre sicher noch lustiger geworden. ;-)

  33. Jimbo27. Mai 2014 at 20:12

    Ich muss Jean und Old Schmetterhand recht geben… Wenn ich mir hier das eine oder andere durchlese, muss ich schon sagen, dass der ein oder andere hier genau so unqualifiziert/emotional reagiert/argumentiert wie ich es teilweise von den Deppen der anderen Seite kenne. Wo bleibt bei Euch allen eigentlich die Objektiviät und das Achten eines anders denkenden? Wie nennt man solches Verhalten??? Richtig: Rassismus!!! Wieso müsst Ihr jetzt hier den Jean direkt angreifen??? Er hat genau recht damit, wenn er der Meinung ist dass man sich mit Leuten anderer Meinungen ausseinander setzen sollte und diskutieren sollte… Denn genau diese Scheißart, sofort auf andersenkende, egal welcher Art sie angehören, mit dummen Sprüchen (und auf einen Rechtschreibfehler hinzuweisen), ist in meinen Augen einfach nur kindisch und dumm… Sprich, eigentlich genau dass was die von Euch so kritisierten auch machen… Aber wisst Ihr was: Genau an sochen Sachen sieht man dass alle Menschen gleich sind!!!!! Denn ihr reagiert z.T einfach nur Emotional, womöglich würdet Ihr auch einfach zuschlagen!?! Im Endeffekt genau dasselbe, was Ihr sicherlich bei den Rechten als primitiv bezeichnet… Was sie z.T auch sind, aber, der ein oder andere hier ist nicht besser!!! Und mein Gott, der Dietrich war aufgeregt und hat sich vlt. auch einfach nur etwas ungeschickt ausgedrückt… Und hier wird direkt gepostet und vom Leder abgezogen…. Aber, das es z.B. Schieberbanden aus diversen Ländern gibt, ist ja auch nicht abzustreiten! Oder wollt Ihr das jetzt auch noch verneinen? Aber, hier sollte man wie bei allem objektiv sein! Natürlich ist deswegen nicht jeder aus den besagten Ländern ein Schieber oder Krimineller!!! Aber genau sowenig kann man diesem Dietrich jetzt hier als Nazi oder ähnliches bezeichnen!!! Das ist ja wohl dann aber auch ein Witz!!! Wie gesagt: Ihr reagiert total emotional, anstatt sowas zu analysieren und darüber zu diskutieren… Und genau dieses „primitive Verhalten“ verhindert dass man sich mit den Problemen objektiv und damit: richtig beschäftigt!!! Das Problem bei dem ganzen Scheiß, egal welcher, sind wir, die Menschen!!! Im Prinzip könnte sogar auch eine Monarchie( oder andere Systeme) eine gute Sache sein, wenn es nicht immer wieder welche geben würde die diese primitiven Verhaltensweisen wie: Gier- nach Macht und Reichtum; Neid, Mißgunst usw. usw. an den Tag legen… Die Liste währt ewig… Denkt darüber mal nach! Ich bin jetzt schon gespannt auf die Reaktionen!!! Ich lasse mich gerne eines besseren belehren!!! Aber, immer daran denken: Objektiv bleiben, dann erübrigen sich nämlich (fast) alle fragen!!!!!!!!

  34. Jean27. Mai 2014 at 20:42

    Jean64,

    Hey
    ich hab dich NICHT als Faschist beleidigt, Ich hab meine algemeine meinung zur AfD beschrieben und finde du überreagierst, denn wenn du Ronny schon öfter liest dann musst du ihn nicht so ernst bei seinen Kommentaren nehmen… mit den Fachisten in den Kommentaren meinte ich andere. Deine Meinung war ganz frei gesagt, doch ich fand es eigentlich ganz amüsant nochmal den Schnipsel vom Sontags-Blue Moon zu hören aber jeder hat ne andere Meinung…

  35. Rudi27. Mai 2014 at 21:17

    Mein Fuck – Finger weitet sich zu einer Fuck – Faust aus.
    Ich spüre mein Pozential und werde nun der Politischen Einheit Deutschlands beitreten, unser Land verteidigen und dann Leute auf der Straße verkloppen!
    DAS liebe Freunde wäre dann Nationalstolz.
    Ich liebe mein Pfand, ähh

  36. Scharm anonym27. Mai 2014 at 21:30

    Ich muss sagen, ich habe AFD gewählt, weil ich von Demokratie nichts mehr halte und denke das man das System kaputt wählen muss.
    Ich sehe es wie die größte und günstigste Pistole die ich mir kaufen kann um Politisch Amok zu laufen.
    Ich habe was gegen Rechts und bin für die EU als einiges Land mit einer Währung, aber diese Aspekte der AFD habe ich einfach in kauf genommen, denn erst wenn es den Menschen Schlecht geht, merken sie wie sie Leben. Außerdem gibt es keine andere Partei die gewählt wird und das Momentane System so stark ausseinandernimmt vor allem in so einer einfachen Kombination wie mit der CDU und anderen EU Rechts Partein.

    Ich sage von mir, ich bin jemand der sich das erlauben darf, denn ich lebe schon an der unteren Kante.

    Danke für das Lesen.
    +++

  37. Ronny27. Mai 2014 at 22:40

    Jean,

    „wenn du Ronny schon öfter liest dann musst du ihn nicht so ernst bei seinen Kommentaren nehmen… “ Wat soll dat denn heißen?!? ;D

  38. Nils27. Mai 2014 at 22:51

    Vielen Dank old schmetterhand.

    Ich habe mir das Tondokument heute Vormittag angehört und inzwischen tickert es ja ein bisschen durch die Netzwelt. Mal ganz davon abgesehen, dass der Dietrich sich da ein bisschen um Kopf und Kragen redet, ist der Moderator zum Ende hin voll daneben.

    Der Mann ist Medienprofi bzw. sollte Medienprofi sein. Wenn er sich auf so einen Gesprächspartner einlässt, muss er ihm auch standhalten können. Die Argumente hätte er ja gehabt. Aber dieses Vorführen und den Dietrich mal eben als allgemeines Beispiel für 2 Millionen Wähler hinzustellen, finde ich ziemlich von oben runter. Ich meine, 2 Millionen Wähler, die kann man doch nicht einfach mal so abbügeln und „auslachen“. Mit denen – oder konkret mit Dietrich – sollte man sich beschäftigen.

  39. Sören27. Mai 2014 at 23:44

    Ich sag nur Godwin’s law. Nur bei Ronny gehts schneller :D

  40. Sören27. Mai 2014 at 23:46

    @Scharm: Au weia. War zu heiß heute?

  41. Pirat28. Mai 2014 at 00:36

    In der AfD hat sich so ziemlich alles versammelt, von Aluhüten, Rechtspopulisten, Neoliberalen, Christfundamentalisten, Nationalisten usw. Das einzige was die eint sind Feidnbilder, gegen die EU, gegen den Euro, gegen die Linken.

    Die definieren sich selbst nur durch ihre Feindbilder, leute deren Welt nur aus Feindbildern besteht sind gefährlich.

  42. lukas28. Mai 2014 at 01:15

    Wenn der Moderator etwas objektiver gewesen wäre hätte er den Typen viel schöner auflaufen lassen können.

  43. lukas28. Mai 2014 at 01:18

    Scharm anonym,

    Hättest du nicht dann auch die LINKE wählen können, wenn du, wie du sagst, für Europa und gegen Rechts bist?
    Und sonst so, was ist der Plan, wenn das System „kaputtgewählt“ ist?

  44. Mallporix28. Mai 2014 at 01:36

    Die gewählten können NIX entscheiden und die, die entscheiden können NICHT gewählt werden……..

    Ich wünsche allen trotzdem viel Glück und eine tolle Zeit ;)

  45. Ignomus28. Mai 2014 at 02:03

    Jimbo,

    Und auch du mein Lieber hast das Ziel verfehlt…

    Jeans „Faschisten“ war auf die Kommentare unter dem Youtube-Video bezogen, als Beispiel ist hier eines dieser Kommentare oben abgebildet.

  46. Eisboer28. Mai 2014 at 08:16

    Jimbo:
    Wo bleibt bei Euch allen eigentlich die Objektiviät und das Achten eines anders denkenden?

    Das wird immer wieder falsch verstanden. Ja, ich werde dafür kämpfen, dass auch die dümmste Meinung straffrei in die Welt gekotzt werden darf, aber ich muss sie weder Achten noch Respektieren. Im Gegenteil: jeder faschistischen Aussage sollte widersprochen und als die Dummheit entlarvt werden, die sie ist.

    Wie nennt man solches Verhalten??? Richtig: Rassismus!!!

    Bitte? Mehr Ausrufungszeichen machen diesen Quatsch nicht wahrer. Informiere dich mal bitte was Rassismus ist.

    Denn ihr reagiert z.T einfach nur Emotional, womöglich würdet Ihr auch einfach zuschlagen!?!

    Statistiken sprechen da eine ganz klare Sprache. Die rechten schlagen zu, die Linken schlagen höchstens auf Autos und Fenster ein. Da bist du auch fast in der Ecke „ja die Linken sind ja genauso schlimm“. Nein.

    Aber genau sowenig kann man diesem Dietrich jetzt hier als Nazi oder ähnliches bezeichnen!!!

    Er hat die AFD gewählt. Wenn ich das richtig verstehe, will die AFD praktisch Deutschland den Deutschen. Was genau ist die Definition von einem Nationalsozialisten?

    Objektiv bleiben, dann erübrigen sich nämlich (fast) alle fragen!!!!!!!!

    Abschließen möchte ich mit einem ganz objektivem Zitat von Terry Pratchett:
    „Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein
    sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt.“

  47. BigPhil28. Mai 2014 at 09:19

    @Ronny ich kann die Aussage von Jean bekräftigen. Vor 2 oder 3 Jahren hattest du hier mal reingeschrieben dass du prinzipiell niemandem eine politische Basis geben willst… Und jetzt nur wenige Jahre später, kann man sich auf einen beliebigen Hügel nahe Potsdam stellen und wenn man die richtigen Augen hat kann man die Marke sehen wo sich die Welle brach und dieser Blog sich vermehrt den vielen Freiwild und Afd Themen widmete. Nur um das klar zu stellen wir sind alles latente Rassisten, Faschisten und Kinderhasser und wer sich das nicht eingestehen kann ist homophob. Mach doch bitte wieder mehr VW Bully basierten Content und weniger Facebook Politik. Danke

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.