Zum Inhalt springen

Ein Luchs nimmt einen Fotografen mit zum Jagen

Luchse an sich sind eher scheue Katzen. Sie vermeiden den Kontakt zu Menschen ganz gerne. Fotografen sind weniger scheu und versuchen Tiere mitunter zu begleiten. So wie Sam Ellis, der 76 Tage in Kanada unterwegs war, um einen Luchs, den er später „Mad Max“ nannte, beim Jagen zu begleiten. Irgendwie entwickelte sich eine Beziehung zwischen den Beiden und Mad Max hatte keine Probleme damit, sich von Ellis beim Jagen begleiten zu lassen.


(Direktlink, via BoingBoing)

Disclaimer: Ich mag Luchse. Sehr.

Ein Kommentar

  1. Jack23. Juli 2018 at 10:31

    LuX immer mit X .. wie beim Fux – Ü

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.