Zum Inhalt springen

Mix: Dubstrates & Dreamstates

Neuer ambienter und wunderschöner Mix von Low Light, der sich damit den dubbigen Sphären des Ambients widmet, was mir direkt ins Ohr und ins Herzchen geht. Sehr schönes Ding!

Ambient dub is one of my favorite sub-genres. I’ve done several „dubby & dreamy“ mixes over the years. I have found that these ambient dub mixes work well as stargazing companions. So the timing for this one is good as the Perseid meteor shower is at it’s peak. This mix follows that same dubby/dreamy mode that I love.


(Direktlink)

Tracklist:
00:00 Halftribe – Balm
03:13 Docetism – One Forest
06:55 Segue – Vapour Trails
09:55 Pan American – Double Rail
13:39 Hannu Karjalainen – Love Unconditional
17:00 Martin Goodwin – Fifty
19:45 Radius – Always Dreaming
24:25 Dub Surgeon – Crazy Dub
26:10 Yagya – Very Long Daydream
28:30 Lars Leonhard – Circular
32:10 Lee Gamble – Helicopter
33:30 Ohrwert – Sonometric
40:00 SVLBRD – Vessel
45:00 Snufmumriko – Eterspar
50:15 Fluxion – Moving On
54:20 Joergmueller – DFM #8
59:15 Mokira – Untitled #6
62:20 Gray Acres – A Beauty Not Theirs
65:55 Purl & Hivetribe – Airwaves

3 Kommentare

  1. Hans20. August 2018 at 20:47

    Kurz mal reingehört: Kann es sein, dass der nicht auflegen kann? Also Übergänge die nicht auffallen und so. Bsp: Um Pan American herum.
    Ich versteh das nicht – ist ja kein Hexenwerk und mancher nimmt die Software zu hilfe wenn er unfähig ist. Merke ich heutzutage oft bei Mixen: die Auswahl mag gut sein, aber das _Auflegen_ taugt nicht (Übergänge, Dramaturgie).

    • Ronny20. August 2018 at 22:15

      Ich mach das ja schon ein paar Jahre und finde nach wie vor, dass die Selektion von Tracks immer über die Technik des Mixings geht. Wenn es passt – und ich fühl mich hier sehr gut abgeholt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.