Zum Inhalt springen

Mix: Elusive Elements – [elements25]

Ich musste auf Arbeit gerade den Subwoofer fixen. Der 15er Teller war vor ein paar Wochen gerissen und die Dame schnarrte seit dem ganz unschön. Vor ein paar Tagen kam dann der neue Teller und wurde eben frisch eingesetzt. Und so ein Bass will dann ja auch getestet werden. Da trifft es sich bestens, dass Elusive Elements ganz frisch einen neuen, ganz wunderbar deepen Drum ’n‘ Bass-Mix in der Cloud hat, der hier gerade mehr als nur zum Testen dient und mir sehr laut ein ganz warmes Gefühl um die Herzgegend schenkt. Musik, so schön wie ein guter Earl Grey im Herbst. Großartig.


(Direktlink, via RBYN)

Tracklist:
00:00 Silent Mind – farwater [forthcoming elementär 12″]
05:04 RQ – cherry [forthcoming elementär 12″]
09:35 Sorse – night messages [forthcoming elementär 12″]
11:50 Genotype – version [exit]
14:48 Paracusia – i know you’ve been hurt [forthcoming elementär 12″]
19:27 Qns – qns6 [hidden hawaii]
21:42 Ghost Warrior – enemy [the collection artaud]
24:21 Vromm – decentralized [cosmic bridge]
26:25 Reactiv – deep focus [scientific wax]
30:09 Gremlinz & Jesta – opium den (without you)[metalheadz]
33:07 Spinnet – influence lines [ortem]
36:35 Db1 – ohne titel B [hidden hawaii]
39:35 Oliver Yorke – treasured [cosmic bridge]
43:22 Snaper – muted [pinecone moonshine]
50:10 Elusive Elements – wildhoney [forthcoming elementär 12″]

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.