Zum Inhalt springen

Pornosammlung weggeworfen: 40-Jähriger verklagt seine Eltern

(Foto: ephidrynCC BY 2.0)

Ich weiß nicht, ob Ähnliches auch hierzulande möglich wäre, aber in Michigan verklagt gerade jemand seine Eltern, weil die seine Pornosammlung entsorgt haben. Es geht um 87.000 Dollar, die der 40-Jährige gerne als Schadensersatz zugesprochen bekommen würde. Der eigentliche Wert seiner Sammlung, die wohl in 14 Boxen passte, liegt bei wohl 29.000 Dollar. Offenbar hängt der Mann sehr daran.

Aus Gerichtsdokumenten geht demnach hervor, dass der Mann nach seiner Scheidung im Jahr 2016 zu seinen Eltern nach Michigan in die Stadt Grand Haven gezogen ist. Er habe dort zehn Monate gelebt und sei dann umgezogen.

Im November 2017 sollen seine Eltern gekommen sein, um ihm seine Sachen zu bringen.

Allein: es fehlte die Pornosammlung und diverse Sexspielzeuge.

Seine Eltern gaben an, ihm mit der Entsorgung einen Gefallen tun zu wollen. Das haben sie sich sicher ein bisschen anders vorgestellt.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.